Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Wirtschaftsanwälte wieder gesucht

Die führenden Wirtschaftskanzleien Deutschland rüsten sich für die Rückkehr der großen Deals ? und suchen verstärkt Juristen-Nachwuchs. Mehr als 400 neue Mitarbeiter, überwiegend Absolventen und Young Professionals, wollen Top-Kanzleien wie Gleiss Lutz, Clifford Chance Pünder, Lovells und Taylor Wessing in den kommenden Monaten einstellen, berichtet das Job- und Wirtschaftsmagazin Junge Karriere in seiner aktuellen Ausgabe.

Ein Anzeichen für den Aufschwung war in diesem Jahr die Übernahme des Haarpflege-Herstellers Wella durch Procter&Gamble. ?Jetzt sitzen viele Kanzleien in den Startlöchern, hoffen auf weitere Fusionen und wollen sich bereits heute Top-Leute sichern?, sagt Jörn Hüsgen, Chefredakteur des Magazins. Auch ohne Prädikatsexamen ist ein Einstieg möglich. Unternehmerisches Denken und Anwaltspersönlichkeit zählen inzwischen auch in internationalen Kanzleien mehr als Spitzennoten.

Die besten Jobs von allen


Die Einstiegsgehälter bei den Top-Kanzleien sind nach wie vor fürstlich: Zwischen 70.000 und 85.000 Euro Jahresgehalt sind beim ersten Job drin. Jährliche Steigerungen zwischen 5.000 und 10.000 Euro sind durchaus üblich. So knacken viele Young Professionals bereits nach drei oder vier Berufsjahren die 100.000-Euro-Marke.

Großkanzlei oder kleine, spezialisierte Sozietät - wo die Arbeit mehr Spaß macht, ist Geschmacksfrage. Jura-Studenten und Referendare, die sich für das Wirtschaftsrecht interessieren, sollten sich in jedem Fall rechtzeitig darüber klar werden, ob sie lieber in internationalen Teams oder in einem drei-Mann-Büro arbeiten wollen - und welches Rechtsgebiet ihnen liegt. Denn um eine Spezialisierung kommt kein Wirtschaftsjurist herum. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe der Jungen Karriere. Informationen zu Kanzleien und ihren Tätigkeitsschwerpunkten finden Sie hier:

Juve Handbuch Wirtschaftskanzleien: Nennt Kanzleien nach Regionen und Rechtsgebieten sowie Adressen. Siehe auch www.juve.de

www.forumrecht.de: bietet teilweise etwas ältere Infos, gibt aber Informationen über Wirtschafts-Kanzleien und ihre Spezialgebiete
Dieser Artikel ist erschienen am 22.10.2003