Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Wirtschaft investiert Milliarden in Weiterbildung


Für Weiterbildung wurden in Deutschland 1998 zirka 77,5 Milliarden Mark ausgegeben. Zwei Drittel dieser Summe zahlten die öffentlichen und privaten Arbeitgeber. Kostenfaktor Nummer eins bei der Weiterbildung sind dabei nicht die Schulungskosten. Das meiste schluckt der Unterhalt, denn während der Maßnahme laufen die Ausgaben für Lohn und Sozialleistungen weiter. Diese machen rund zwei Drittel der Kosten aus und schlugen bei Unternehmen 1998 mit 30,7 Milliarden Mark zu Buche.

Quelle:
Institut der deutschen Wirtschaft, Köln
(Umfrage unter 1.000 Unternehmen)
Dieser Artikel ist erschienen am 16.10.2000