Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Wer. Was. Wo.

Hier finden Sie Informationen zu Berufsprofil, Ausbildung, Gehälter, Karrierewege.
Berufsprofil

Marktforscher unterstützen die Entwicklung, Durchführung und Erfolgskontrolle von Marketing-Maßnahmen. Sie analysieren und interpretieren Daten, die sie durch Tests, Umfragen oder aus dem Archiv gesammelt haben. Marktforscher beraten Produktmanager und Marketing-Direktionen bei der Gestaltung von Produkten, Werbekampagnen, Sortimentserweiterungen oder Kundenbindungsprogrammen. Die Top 5 der Marktforschung in Deutschland sind: GfK-Gruppe, NFO Infratest, ACNielsen, Inra-Gruppe, Icon Nürnberg.

Die besten Jobs von allen


Ausbildung

Für den Beruf des Marktforschers gibt es keine einheitliche Ausbildung. Meist werden Kenntnisse in Marketing und Werbung vorausgesetzt. Drei Viertel aller Marktforscher haben ein abgeschlossenes Studium. Bevorzugte Studienrichtungen sind Wirtschaftswissenschaften, Statistik und Psychologie. Soziologen sind wegen ihrer oftmals kritischen Haltung zur Wirtschaft eher selten in der Marktforschung anzutreffen.

Studiengänge mit Schwerpunkt Marktforschung:

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Studienbereich: Marktinformations- Management (Diplom)
Internet: www.sbm.wiso.uni-erlangen.de/index.html

Fachhochschule Pforzheim; Hochschule für Gestaltung, Technik und Wirtschaft
Studiengang: Betriebswirtschaft/Markt- und Kommunikationsforschung (Diplom)
Internet: www.fh-pforzheim.de/fb07/fb07/index.html

Fachhochschule Wiesbaden Fachbereich Wirtschaft
Schwerpunkt Marktforschung und Statistik
Internet: www.bwl.fh-wiesbaden.de/marketing/

Private Bildungseinrichtungen:

?Marketing Kommunikationswirt" Berufsbegleitender Studiengang
Dauer: 4 Semester (3 Abende pro Woche, ca. 900 Unterrichtsstunden)
Kosten: 3.600 Euro (für 4 Semester)
Anmeldegebühr 80 Euro
Prüfungsgebühr 210 Euro

Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation e.V.
Graf-Adolf-Straße 61, 40210 Düsseldorf
Tel.: 02 11/37 39 00
Internet: www.damk.de/ marketingkommunikationswirt.html

Fortbildungen:

Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. (BVM)
Postfach 10 03 12, 63003 Offenbach
Tel.: 0 69/8 00 15 52
Internet: www.bvm.org

Qualifikation

Marktforscher müssen abstrakte Dinge allgemein verständlich formulieren können. Statistiken dürfen für sie keine böhmischen Dörfer sein. Geschick im Umgang mit Menschen, sprachliche Gewandtheit sowie Präsentations- und Verkaufstalent sind ebenfalls unabdingbar.

Gehälter

Das Einstiegsgehalt liegt zwischen 34.000 und 41.500 Euro. Tarifverträge, nach denen sich die Bezahlung richtet, gibt es nicht. Projektleiter verdienen 55.000 bis 80.000 Euro, Abteilungsleiter 70.000 bis 130.000 Euro.

Karrierewege

Der Einstieg in die Mafo beginnt meist als Assistent in einer Agentur oder in der Industrie. Je nach Größe des Arbeitgebers ist ein Aufstieg zum Projekt- oder Abteilungsleiter möglich.

Aussichten

Marktforschung in Deutschland hat Konjunktur. Größter Auftraggeber ist die Konsum- und Gebrauchsgüterindustrie, gefolgt von Medien und Verlagen. Wachsender Wettbewerbsdruck, kleine und mittelständische Unternehmen, die verstärkt auf Markt- forschung setzen, und der Ausbau der Online-Marktforschung bieten neue Arbeitschancen.
Dieser Artikel ist erschienen am 21.04.2002