Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Wer.Was.Wo.

Quelle: Eigene Recherche/Mummert + Partner
Mit welchem Gehalt kann ich in Paris rechnen? Brauche ich eine Aufenthaltsgenehmigung? Und wo spielt sich das Nachtleben ab?

Gehalt

Die Gehälter in Frankreich liegen unter denen in Deutschland. Beispiel: Ein Marketingmanager verdient nach Angaben der französischen Arbeitsvermittlung Apec durchschnittlich 45.000 Euro, während er in Deutschland 50.000 Euro bekommt. Bei den Nettogehältern verringert sich der Abstand ein wenig, weil Franzosen prozentual weniger Steuern und Sozialabgaben (nach Angaben der Schweizerischen Bankgesellschaft rund 24,5 Prozent) als Deutsche (37,7 Prozent) zahlen. Der geringere Verdienst macht sich umso mehr bemerkbar, als die Lebenshaltungskosten in Paris viel höher sind als etwa in Berlin.

Auch beim Urlaub sind die Deutschen besser gestellt: Mit 31,3 Urlaubstagen haben sie drei freie Tage mehr als die Franzosen. In Paris wird jedoch - offiziell - weniger gearbeitet: Dort verbringt der Durchschnittsarbeitnehmer 1.587 Stunden pro Jahr am Arbeitsplatz, in Deutschland dagegen 1.666 Stunden.

Die besten Jobs von allen


Aufenthaltserlaubnis

In Frankreich muss sich jeder jederzeit ausweisen können. Wer länger als drei Monate im Land ist, braucht eine Aufenthaltsgenehmigung (Carte de Séjour). Diese beantragt man bei der Préfecture de Police. Mitbringen: Kopie des Reisepasses, Arbeitsvertrag und Gehaltsabrechnungen, Wohnungsnachweis (Strom- oder Telefonrechnung, bei Untermiete Fotokopie des Personalausweises des Vermieters), drei Schwarz-Weiß-Passfotos, frankierter Rückumschlag. Die "carte de séjour" kann auch per Post beantragt werden, beim Erstantrag sollte man jedoch persönlich vorbeischauen. Eine Arbeitserlaubnis brauchen EU-Bürger nicht. Einige Behörden verlangen übersetzungen von offiziellen Dokumenten. Einen übersetzer (Traducteur Assermenté) findet man in den Gelben Seiten des Telefonbuchs. Kosten: mindestens 35 Euro pro Seite, dazu kommen rund 5 Euro pro Seite für die Beglaubigung durch die deutsche Auslandsvertretung.

www.prefecture-police-paris.interieur.gouv.fr
www.interieur.gouv.fr

Wohnen

Eine Wohnung in Paris zu suchen, ist nervenaufreibend. Das Angebot ist knapp, die Nachfrage gewaltig. Makler verlangen zwei Monatsmieten, die Hälfte zahlt der Mieter. Dazu werden hohe Kautionen und/oder Garantien eines französischen Bürgen verlangt. Anzeigen findet man per Minitel (3615 Appart), im Internet, in Kleinanzeigenblättern (De Particulier à Particulier) oder bei Wohnungsvermittlungen (Offices des Particuliers). Zusätzlich zu den Nebenkosten (Charges) muss eine jährliche Wohnsteuer gezahlt werden (Taxe d'habitation), die je nach Arrondissement variiert. Meist verlangen Vermieter, dass man eine Habitat-Versicherung (Hausrat, Unfall, Privathaftpflicht) abschließt. Deutsche Versicherungen gelten nicht in Frankreich. Vermieter akzeptieren einen Mieter oft nur, wenn sein Gehalt mindestens dreimal so hoch ist wie die Miete.

www.locat.fr
www.fnaim.com

Verkehr

Pkw, die älter als sechs Monate sind, können kostenlos eingeführt werden. Sie müssen in Frankreich zugelassen werden. Abmelden kann man sein Auto beim deutschen Generalkonsulat. Mitbringen: Fahrzeugbrief, Fahrzeugschein, Nummernschilder, Eigentumsnachweis.

Für die Pkw-Anmeldung in Frankreich braucht man: Demande de Certificat d'immatriculation, erhältlich bei der Préfecture de Police, eine Steuermarke (Timbre fiscal) in Höhe von 200 Francs, erhältlich in einem Bureau de Tabac, deutscher Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein nebst französischer Übersetzung, Wohnungsnachweis, Personalausweis, Formular mit technischen Daten des Wagens (Préfecture). Ist der Wagen älter als vier Jahre, muss der Halter außerdem eine technische überprüfung durch eine anerkannte Werkstatt (Garage Agréé) vornehmen lassen.

Deutsches Konsulat: Tel.: 0033/153834500;
Préfecture de Police: Service des Cartes Grises, Tel.: 0033/153713900.

Französischer Routenplaner: www.citefutee.com/orienter/ itineraire.php

Metro: www.ratp.fr

Pannenhilfe: Tel.: 0033/147079999

Taxis:

Taxis Bleus, Tel.: 0891/701010
Taxis G7, Tel.: 0033/147394739
Aero Taxi (speziell Flughafen-Service), Tel.: 0033/147313030
Taxi Radio Alpha, Tel.: 0033/145858585

Cafés

Café Marly: Am Palais du Louvre, beheizte Arkadengänge, mit Stuck und Gold verzierter Café-Saal, akzeptable Preise. 93, rue de Rivoli, 75001 Paris

Café Ruc: Nähe Palais Royal: Auch wenn der Café au Lait ein bisschen teuer ist, trifft man hier vor allem am Abend eine Menge trendiger Leute. Place André Malraux, 75001 Paris

Café Charbon: Im Herzen des hippen Ausgehviertels um die Rue Oberkampf. Alte Maschinen und Firmenschilder erinnern an Zeiten, als das Viertel noch ein Arbeiterviertel war. Täglich 17 bis 2 Uhr, am Wochenende ab 12 Uhr. 109, rue Oberkampf, 75011 Paris

Internet-Cafés:

Zowezo: Die Terminals stehen abgeschirmt vom Bar-Bereich (schickes Industriedesign) in einem separaten Raum. 37, rue Fontaine, 75009 Paris

Web Bar: Auf drei Etagen gibt es eine Musikbar, Terminals und eine Kunstgalerie. Es gibt Snacks, Getränke und Musik-Events sowie eine große Leinwand, auf der Web-Botschaften in die Menge gestreut werden. 32, rue de Picardie, 75003 Paris

La Flèche d'Or: große, trendige Bar in einer umgebauten Eisenbahnstation mit Anschlüssen ins World Wide Web. Auf der Bühne spielen häufig Live-Bands. 102, rue de Bagnolet, 75020 Paris

Fax- und Mobiltelefonverleih:

Comotel, Tel.: 0033/1 44 09 77 78
Rent a Cell, Tel.: 0033/1 53 93 78 00
Ellinas, Tel.: 0033/1 48 62 29 88

Tickets für Kultur:

L'Office de Tourisme de Paris
127, avenue des Champs-Elysées, 75008 Paris
Täglich 9 bis 20 Uhr, Tel.: 0033/1 49 52 53-54, Ausstellungen und Theaterreservierungen: -53

Interkulturelle Beziehungen

"In Frankreich geht alles über persönliche Beziehungen. Dort gibt es nur Freund- oder Feind-Beziehungen", sagt Jochen Peter Breuer von JPB Consulting. Wer kontaktfreudig und stressresistent ist, habe es an der Seine einfacher. Breuer trimmt deutsche und französische Manager seit 17 Jahren darin, sich auf ihr Gegenüber einzustellen.
JPB Consulting, 41, chemin de Halage, 77000 La Rochette, Tel.: 0033/1 64 79 71 79, E-Mail: jpb@jpb.fr

Nachtleben

Essen

Jungle Montmartre: Der Barchef stammt aus dem Senegal, genau wie die Musik und die ebenso preiswerten wie guten Speisen. Die mitreißende Stimmung zieht eine immer größer werdende Fangemeinde an. 32, rue Gabrielle, 75018 Paris

Alcazar: Galerie, die über einem Innenhofrestaurant gelegen ist, DJs legen von 20 bis 2 Uhr recht dezent auf - man kann sich noch gut unterhalten. 62, rue Mazarine, 75006 Paris

Favela Chic: Das Essen ist brasilianisch und preiswert, die Musik ist brasilianisch, fröhlich und laut: erst Tapas und Caipirinha, dann wird getanzt. 18, rue du Faubourg du Temple, 75011 Paris

Trinken

The China Club:
Feine chinesische Küche und hervorragende Cocktails. Im Keller legt ab und zu ein DJ auf. 50, rue de Charenton, 75012 Paris

Harry's New York Bar: Seit 1911 existiert die amerikanische Cocktailbar im ursprünglichen Dekor mit Piano-Bar. Die Barkeeper verstehen ihren Job. 5, rue Daunou, 75002 Paris

Tanzen

Le Cithéa: Szene-Bar im Oberkampf-Viertel. 114, rue Oberkampf, 75011 Paris

La Casa 128: Die besten Latino-DJs legen auf. Es werden auch Salsa-Kurse angeboten. 128, rue Lafayette, 75010 Paris

Divan du Monde: Immer wieder ist ein Monat einem bestimmten Land gewidmet: Ungarn, Brasilien, Elfenbeinküste - mit Konzerten, Lesungen und Modenschauen. Konzerte ab 19.30 Uhr, Club ab 23.30 Uhr. 75, rue des Martyrs, 75018 Paris

Deutsch-Französisches

Deutsch-Französische Handelskammer
18, rue Balard, F-75015 Paris, Tel.: 0033/1 40 58 35 35, Internet: www.ahk-ccifa.fr

Deutsch-Französisches Jugendwerk
51, rue de L'Amiral Mouchez, F-75013 Paris, Tel.: 0033/1 40 78 18 18, Internet: www.ofaj.org

Deutsch-Französisches Wirtschaftsportal
Internet: www.frankreich-business.de

CIDJ (Centre d'Information et de Documentation Jeunesse)
Informationen über Berufe, Jobs, Weiterbildung
Internet: www.cidj.asso.fr

Deutsche Botschaft
13-15, av. Franklin D. Roosevelt, F-75008 Paris, Tel.: 0033/1 53 83 45 00
Passstelle: 28, rue Marbeau, F-75116 Paris, Tel.: 0033/1 53 83 45 00 Fax: 0033/1 40 67 93 53
Internet: www.amb-allemagne.fr
Dieser Artikel ist erschienen am 14.12.2001