Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Wer.Was.Wo.

Alles Wissenswerte zum Beruf Werbetexter: Ausbildung, Gehälter, Karrierewege und vieles mehr..
Berufsprofil
Werbetexter erklären Produkte - in eingängigen, auf die jeweiligen Käufer gemünzten Botschaften. Sie entwickeln Slogans und Texte für Zeitungsanzeigen, Radio- und TV-Spots, Plakate oder Broschüren. Dabei arbeiten sie eng mit Grafikern und Kundenberatern zusammen. Die meisten Texter sind in Werbeagenturen angestellt, daneben gibt es aber auch Freiberufler. Wie groß diese Berufssgruppe ist, können weder der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) noch das Statistische Bundesamt sagen.

Ausbildung
Viele Wege führen zum Beruf des Werbetexters. Eine (werbe-)kaufmännische Ausbildung bietet sich ebenso an wie ein Hochschulstudium der Fachrichtungen Sprach-, Literatur- oder Kommunikationswissenschaften. Auch Quereinsteiger wie Journalisten, Lehrer oder PR-Berater haben gute Chancen. Die erste berufliche Station ist meist ein Text-Praktikum in einer Werbeagentur. Es folgt eine einjährige Festanstellung als Junior-Texter, der einem verantwortlichen Texter zuarbeitet. Seminare zur Aus- und Weiterbildung werden zum Beispiel angeboten von:

Die besten Jobs von allen


Texterschmiede
Hammerbrookstraße 93, 20097 Hamburg
Tel.: 040/23688384
Internet: www.texterschmiede.de
Abendstudium (7 Monate)

Institut für Lernsysteme (ils)
Doberaner Weg 20, 22143 Hamburg
Tel.: 040/67570-0
Internet: www.ils.de
Fernstudium (15 Monate wöchentlich 8 Stunden)

WBS Training AG
Silcher Straße 1, 70176 Stuttgart
Tel.: 0711/6662311
Internet: www.wbstraining.de
Vollstudium (9-12 Monate)

Texterschule
Osterwaldstraße 10, 80805 München
Tel.: 089/368159-257
Internet: www.texterschule.de
Online-Lehrgang (7 Wochen) Qualifikationen
Werbetexter benötigen ein ausgeprägtes Sprachgefühl. Wichtig sind außerdem ein Gespür für Stimmungen und Modetrends, Kreativität sowie die Fähigkeit, sich schnell in wechselnde Aufgaben und Zielgruppen hineinzudenken. Und: Werbetexter sollten neugierig und begeisterungsfähig sein - schließlich werben sie auch für Produkte, die sie selbst nie kaufen würden.

Gehälter
So etwas wie verbindliche Gehaltstabellen gibt es in Werbeberufen nicht. Die Marketing-Fachzeitschrift werben & verkaufen veröffentlicht auf Basis von Umfragen einen jährlichen Vergütungsbericht, wonach Junior-Texter zwischen 22.500 und 33.750 Euro im Jahr verdienen. Werbetexter erhalten zwischen 32.200 und 49.600 Euro, der Mittelwert liegt bei 42.713 Euro. Der formale Ausbildungsabschluss wirkt sich kaum auf die Gehaltshöhe aus.

Karrierewege
Werbetexter können in Werbeagenturen zu Konzeptionstextern aufsteigen. Diese verantworten als Ideengeber die textliche Ausrichtung von Kampagnen. Weitere Karrierestufen sind Teamleiter und schließlich Kreativdirektor für Text.

Aussichten
Wie in allen Werbeberufen hat auch die Nachfrage nach Textern im Jahr 2001 deutlich nachgelassen. Grund ist die Flaute des jahrelang boomenden Werbemarktes. Die mittelfristigen Aussichten für Werbetexter sind dennoch gut. Denn, so eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft: Wegen der geburtenschwachen Jahrgänge wird es bald in vielen Branchen, besonders auch in der Werbung, zu heftigen Nachwuchsproblemen kommen.
Dieser Artikel ist erschienen am 14.12.2001