Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Weniger Papierkram für Kleinbetriebe

Existenzgründer und Selbstständige können nach Plänen der Bundesregierung künftig ihren Gewinn vereinfacht ermitteln. Sie listen lediglich ihre jährlichen Einnahmen auf und dürfen davon pauschal die Hälfte als Betriebsausgaben abziehen. Weitere Buchführungspflichten entfallen. Bedingung für die neue, einfachere Regelung: Die Einnahmen dürfen im Gründungsjahr bei maximal 17.500 Euro liegen, in den folgenden Jahren bei 50.000 Euro. Die Steuervereinfachung soll rückwirkend ab dem 1. Januar 2003 gelten.
Dieser Artikel ist erschienen am 11.03.2003