Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Wenig Forschungsförderung

Staatliche Programme zur Förderung der Spitzentechnologie zielen meist auf Großunternehmen, der Mittelstand hat hier oft das Nachsehen.

In Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern arbeiteten nach Angaben des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft im Jahr 2005 rund 57.000 Vollzeitforscher; damit war fast jeder fünfte in einem Unternehmen tätige Wissenschaftler im Mittelstand beschäftigt. Wenn es ums Geld geht, fallen die Kleinen aber hoffnungslos zurück: Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung der kleinen und mittleren Betriebe betrugen im Jahr 2005 rund 5,9 Milliarden Euro. Großunternehmen nahmen dagegen für Forschung und Entwicklung 40,4 Milliarden Euro in die Hand

Die besten Jobs von allen


Verglichen mit den Mitteln, die kleine wie große Unternehmen selbst in die Forschung stecken, sind die staatlichen Zuschüsse aber fast dem Bereich der Portokasse zuzuordnen: Insgesamt summierten sich staatliche Forschungsaufträge oder Fördermittel zuletzt auf 1,6 Milliarden Euro - mittelständische Firmen erhielten davon 326 Millionen Euro

Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft, Köln.

Mehr unter: www.iwkoeln.de
Dieser Artikel ist erschienen am 02.10.2007