Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Weltweite Rekordhöhe

Die weltweite Jugendarbeitslosigkeit hat laut einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ihren Rekordstand erreicht. Die Erwerbslosigkeit unter Jugendlichen, von der vorwiegend junge Frauen betroffen sind, war 2003 dreieinhalb mal so hoch wie unter Erwachsenen.

Gesamt gesehen sind 88 Millionen Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren von Arbeitslosigkeit betroffen, das sind 47 Prozent der international 186 Millionen Erwerbslosen. Mehr als 25 Prozent der arbeitslosen Jugendlichen lebt im Nahen Osten und in Nordafrika. Lediglich in den Industrienationen konnte der Anteil der jugendlichen Arbeitslosen zwischen 1993 und 2003 von 15,4 auf 13,4 Prozent gesenkt werden.

Die besten Jobs von allen


Unter den 550 Millionen Menschen weltweit, die trotz Erwerbstätigkeit mit nur einem Dollar (0,82 Euro) täglich zurechtkommen müssen, befinden sich 130 Millionen Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren.

Könnte die Jugendarbeitslosigkeit halbiert werden, kämen laut einer Rechnung der ILO dem weltweiten Bruttosozialprodukt 2,2 Billionen zugute.
Dieser Artikel ist erschienen am 12.08.2004