Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Was Marketingleiter verdienen

Von Heike Friedrichsen, Personalmarkt.de
Er ist verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung eines erfolgreichen Marketing-Mixes. Am besten zahlt die Industrie. Was Marketingleiter verdienen.
HB DÜSSELDORF. ?Marketing hat natürlich viel mit Kommunikation zu tun? sagt Heino Holst*, Marketingleiter eines Markenartikelherstellers. Verantwortlich ist er für ein spezielles Produktsegment. Augen und Ohren offen halten ? darin sieht er eine der Kernkompetenzen seiner Position. Neben der Beobachtung des Marktes analysiert er gezielt Produkte und Käuferprofile. Marketingleiter müssen ein sicheres Gespür für Marktentwicklungen haben. Holst: ?Nur so kann man kleine Wettbewerbsvorteile des eigenen Unternehmens oder des eigenen Produktes aufspüren.? Sind diese erkannt, wählt der Marketingchef zusammen mit seinen Mitarbeitern geeignete Marketing-Instrumente aus, kombiniert diese und erobert so neue Märkte. Das Ziel hat Holst dabei stets klar vor Augen: ?Eine stetige Steigerung des Marktanteils und die ständige Ausweitung des Marktes.?Breite Streuung der Gehälter

Die besten Jobs von allen

Als Marketingleiter steht Holst auf der obersten Stufe der Marketinghierarchie. Er führt ein Team von Fachkräften. Betrachtet man das statistische Mittel der Jahresgesamtbezüge eines Marketingleiters über alle Branchen hinweg, liegt es bei rund 77 000 Euro. Besonders auffällig ist die breite Streuung der Gehälter: Während ein Viertel aller Marketingleiter weniger als 60 000 Euro jährlich verdient, liegt ein Viertel bei über 100 000 Euro pro Jahr.Am besten zahlt die IndustrieAm besten werden Marketingleiter in der Industrie bezahlt. Ihr mittleres Jahresbruttogehalt lag im Jahr 2004 bei 89 000 Euro. Die deutlichste Gehaltssteigerung gab es für Marketingchefs in der IT-Technologie. Hier sind die durchschnittlichen Gehälter von knapp 80 000 Euro (2003) auf 84 000 Euro (2004) gestiegen. Angestiegen ist auch das Jahressalär für Marketingleiter in der Dienstleistungsbranche, und zwar von 67 500 Euro (2003) auf 70 000 Euro (2004). Einen leichten Gehaltsrückgang dagegen mussten Marketingleiter im Handel hinnehmen: Hier fiel das Jahresgesamtgehalt von 70 100 Euro (2003) auf 69 400 (2004).Lesen Sie weiter auf Seite 2: Über die Hälfte bekommen variable VergütungsbestandteileÜber die Hälfte bekommen variable VergütungsbestandteileAuch im Marketing halten immer häufiger variable Vergütungsbestandteile Einzug. Obwohl im Marketing - anders als beispielsweise im Vertrieb - nicht so einfach zu bestimmen ist, wie viel der einzelne zum Unternehmenserfolg beiträgt, erhalten doch 60 Prozent aller Marketingleiter, deren Gehälter von PersonalMarkt analysiert wurden, einen variablen Anteil. Dieser Anteil selbst macht rund 14 Prozent des Jahresbruttogehaltes eines Marketingleiters aus. ?Damit?, so Frank Behrmann von der Vergütungsberatung PersonalMarkt, ?liegen Marketing und Vertrieb in Bezug auf eine zunehmende Variabilisierung der Gehälter fast gleich auf.?Entscheidend für die Höhe des Gehalts ist natürlich nicht nur die Funktion, sondern zahlreiche weitere Faktoren wie Branche, Standort des Unternehmens, Ausbildung und Berufserfahrung und viele andere Kriterien. Wer den eigenen Marktwert genau bestimmen lassen möchte, kann auf Handelsblatt.com eine umfassende und individuelle Gehaltsanalyse machen lassen.* Name von der Redaktion geändert** Die genannten Zahlen bilden den Median ab. Der Median liegt in einer Rangreihe so, dass 50 % aller Werte höher oder niedriger sind. Der Median hat gegenüber dem Mittelwert den Vorteil, dass er von Extremwerten am oberen und unteren Ende der Skala nicht beeinflusst wird.
Dieser Artikel ist erschienen am 30.08.2005