Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Vorstände legen beim Gehalt deutlich zu

Die Gehälter von Vorständen deutscher Unternehmen sind im Geschäftsjahr 2006/2007 erfolgsabhängig gestiegen. Vor allem die gute Konjunktur sorgte dafür, dass die Vorstandsgesamtbezüge im Durchschnitt um 17,5 Prozent zugelegt haben.

Rund zwei Drittel der Unternehmen haben die Vorstandsbezüge erhöht, in den übrigen Firmen mussten die Vorstände jedoch Kürzungen hinnehmen. Wie viel ein Vorstandsmitglied deutscher Aktiengesellschaften bekommt, ist aber sehr unterschiedlich. Die Spanne der Vergütungen reicht von 40.000 Euro bis hin zu mehr als sieben Millionen Euro im Jahr.

Die besten Jobs von allen


Während ein Viertel der befragten Unternehmen ihren Vorstandsmitgliedern weniger als 200.000 Euro im Jahr zahlt, liegen weitere 36 Prozent der Bezüge zwischen 200.000 und 400.000 Euro. Die übrigen knapp 40 Prozent der Unternehmen bezahlen ihre Vorstände noch besser. 128 Unternehmen zahlen ihren Vorstandsmitgliedern mehr als eine Million Euro, 44 liegen sogar bei mehr als zwei Millionen Euro. Maßgebliche Bestimmungsgröße für die Höhe der Vorstandsbezüge ist die Größe des jeweiligen Unternehmens, gemessen an Umsatz oder Beschäftigtenzahl.

Quelle: Managementberatung Kienbaum, Gummersbach. "Vorstandsstudie 2006/2007" mit Vergütungsdaten von 4.300 Vorstandsmitgliedern aus 1.300 Unternehmen.

Infos: www.kienbaum.de
Dieser Artikel ist erschienen am 07.03.2008