Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Vorbild Schweden?

Schulschwänzer in Schweden haben es fortan schwer: Das Design-Gymnasium von Falkenberg bezahlt ab sofort seine Schüler für regelmäßiges Erscheinen. Wer einen Monat lang jeden Morgen pünktlich zum Unterricht kommt, erhält 500 Kronen, das entspricht 55 Euro. Selbst wer es nur eine Woche lang rechtzeitig zum Unterricht schafft, kassiert noch ein Viertel der Monatsgage.
Schulschwänzer in Schweden haben es fortan schwer: Das Design-Gymnasium von Falkenberg bezahlt ab sofort seine Schüler für regelmäßiges Erscheinen. Wer einen Monat lang jeden Morgen pünktlich zum Unterricht kommt, erhält 500 Kronen, das entspricht 55 Euro. Selbst wer es nur eine Woche lang rechtzeitig zum Unterricht schafft, kassiert noch ein Viertel der Monatsgage.

Grund für dieses ungewöhnliche Angebot: Die Zahl der Schulschwänzer ist in Schweden enorm gestiegen. Rektor Bengt Walter zeigt dafür Verständnis: Wo ein Bier fünf Euro kostet, müssen die Schüler jobben, um Geld zu verdienen. Wer nach der Schule arbeitet, um sich am Abend die Disco leisten zu können, ist am nächsten Morgen unausgeschlafen und geht nicht zur Schule. Diese Entwicklung will Walter aufhalten, aber nicht durch Bestrafung des Fehlverhaltens, sondern durch Belohnung des Normalverhaltens. Er hofft, dass die Schüler durch diesen Anreiz wieder pünktlich zum Unterricht erscheinen.
Dieser Artikel ist erschienen am 22.01.2003