Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Vision Ventures

Die Universitäten Rostock, Bielefeld und die FH Stralsund haben beschlossen, ihr Weiterbildungsangebot abzustimmen und erbrachte Studienleistungen wechselseitig anzuerkennen. Der Vorteil für bildungshungrige Berufstätige: Sie können Themen individuell kombinieren und sich so ihr eigenes Bildungspaket schnüren.Die erfolgreichen Absolventen eines Moduls erhalten ein Zertifikat; wer mehr als drei Module erfolgreich abschließt, kann, wenn diese fachlich zusammenhängen, den Master erwerben. Die einzelnen Module stehen jedem qualifizierten Interessierten offen; für den Masterabschluss ist ein Bachelor oder Diplom Voraussetzung.

Die besten Jobs von allen

Gelernt wird sowohl traditionell mit Studienbriefen und in Präsenzphasen am Wochenende als auch unter Einsatz neuer Medien. Die Ausbildung wird fachlich begleitet vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung und der FernUni Hagen ? beides anerkannte Profis auf dem Gebiet der Weiterbildung.Der Zeitaufwand für den Abschluss eines Moduls beträgt ungefähr acht bis 15 Wochen, wenn 15 Stunden pro Woche investiert werden. Die Gebühr pro Modul beträgt zwischen 400 und 1.000 Euro.Zu folgenden Themen werden Weiterbildungsmodule angeboten:
Umwelt ? Umweltmonitoring
Bildung ? Lokale Agenda 21 ? Globales Lernen
Medien ? Mediendidaktik
Gesundheit ? Gesundheitsmanagement
Organisation ? Organisationspädagogik
Projektmanagement
Bisher bietet der Verbund 17 Module an. Die nächsten Module beginnen ab April 2005, Anmeldungen sind noch möglich.Mehr Infos gibt?s unter www.weiterbilden-weiterdenken.deKontakt:

Universität Hildesheim
Organization Studies
Keßlerstr. 57
31134 Hildesheim
T 05121/1 74 ? 9 63

Universität Rostock
Zentrum für Qualitätssicherung in Studium und Weiterbildung
Schwaansche Str. 5
18055 Rostock
T 0381/4 98-12 69

Fachhochschule Stralsund
Zur Schwedenschanze 15
18435 Stralsund
T 03831/45 66 97
Dieser Artikel ist erschienen am 01.04.2005