Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Virtuelle Unternehmer gesucht

Beim fünften L'Oréal e-strat Challenge, der am 08. November startet, können Ingenieurstudenten und Wirtschaftswissenschaftler aus aller Welt ihr unternehmerisches Geschick unter Beweis stellen. In dem Online-Wettbewerb leiten die Teilnehmer als Manager virtuell ein eigenes Kosmetikunternehmen.

Die Kandidaten haben zur Aufgabe, in Dreierteams mittels Internet-Simulation Entscheidungen zu fällen und einen Geschäftsplan für die Zukunft ihres Unternehmens zu gestalten. Das Ziel ist, den Aktienkurs des Unternehmens zu erhöhen.

Die besten Jobs von allen


Erstmals bei der L'Oréal e-strat Challenge müssen die Teams bei ihren Entscheidungen zusätzlich den Faktor "Corporate Social Responsibility" einkalkulieren und ein Umwelt- beziehungsweise Sozialprojekt integrieren.

Ebenfalls neu beim Wettbewerb ist die "Academic Competition", bei dem Professoren von ausgesuchten deutschen Universitäten und Business Schools die Möglichkeit erhalten, den Wettbewerb in den Lehrplan aufzunehmen. An der "Academic Competition" können 300 Teams weltweit teilnehmen.

Interessenten können sich für die L'Oréal e-strat Challenge vom 06. September bis zum 02. November bewerben. Im Laufe des Online-Strategiespiels treten etwa 1.500 Dreierteams weltweit gegeneinander an. Die 16 Finalistenteams versammeln sich am 31. März 2005 für drei Tage in Paris zum internationalen Finale, wo sie ihr Unternehmen Mitgliedern des L'Oréal-Managements vorstellen. Der Hauptgewinn für das Siegerteam ist eine einwöchige Reise zu einem Ziel ihrer Wahl.

Mehr Informationen: www.e-strat.loreal.com
Dieser Artikel ist erschienen am 24.08.2004