Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Unternehmer für neue Abschlüsse

Die Personalvorstände führender deutscher Unternehmen haben sich im Rahmen der Aktion ?Bachelor welcome? für eine konsequente Umstellung auf die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master ausgesprochen. In einer gemeinsamen Erklärung machten sie Zusagen über Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Bachelor-Absolventen in den eigenen Häusern.Gleichzeitig äußerten sie aber auch Erwartungen an die Hochschulen. So fordern sie unter anderem die Schaffung vergleichbarer Schlüsselkompetenzen, die Möglichkeit zum Studium nach mehrjähriger Berufstätigkeit und die engere Zusammenarbeit von Unternehmen und Hochschulen. Praxisbezug und Internationalität sollten in jeder Studienphase gewährleistet werden. Die Hochschulen müssten über Akkreditierung, Evaluation und Rankings die Qualität des Studienangebotes sichern und dabei Unternehmensvertreter mit einbeziehen.

Die besten Jobs von allen

Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit dem Stifterverband, der Deutschen Bahn AG, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und dem Centrum für Hochschulentwicklung ins Leben gerufen. Zu den beteiligten Unternehmen gehören u.a. Bertelsmann, BASF und die Dresdener Bank. Die Erklärung ist online abrufbar unter www.stifterverband.de.
Dieser Artikel ist erschienen am 07.06.2004