Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Unternehmen stellen weniger Akademiker ein

Nach dem Einbruch von Börse und Arbeitsmarkt in den USA planen nun auch viele Unternehmen in Deutschland, weniger Nachwuchskräfte einzustellen. In den nächsten zwölf Monaten wird die Nachfrage nach Hochschulabsolventen in allen Fachrichtungen um zehn Prozent sinken. Ingenieure, Informatiker sowie Fachleute aus den Branchen Biotech, Chemie und Dienstleistungen - hier vor allem Versicherungen - brauchen sich aber keine Sorgen zu machen. Im Consulting und Banking dagegen dürfte sich die Einstellungszahl im Vergleich zum Vorjahr halbieren. Vor allem BWLer mit allgemeiner Studienausrichtung wie zum Beispiel Marketing werden bei der Jobsuche Probleme bekommen.

Quelle: Handelsblatt Magazin Junge Karriere
Dort gibt es auch eine Übersicht über die 20 Unternehmen in
Deutschland mit den meisten offenen Stellen für Hochschulabsolventen.
Internet: www.karriere.de/jobbarometer
Dieser Artikel ist erschienen am 28.08.2001