Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Unsere Empfehlung: Freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichert

Für Sie ist die Gesetzliche Krankenkasse die günstigere Alternative. Sie können sich dabei zwischen den gesetzlichen Krankenkassen (Beispiel AOK), den Ersatzkassen (Beispiel Barmer oder Techniker) und den Betriebskrankenkassen (Bsp. BKK Krupp Hoesch) entscheiden

Ein Konditionenvergleich lohnt: Das Spektrum bei den Beitragssätzen reicht von elf bis 15 Prozent.
Schlaumacher im Internet:
www.dm-online.de
www.focus.de
www.krankenkasseninfo.de

Die besten Jobs von allen


Überblick Krankenkasse
Dieser Artikel ist erschienen am 19.10.2001