Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Unis gehen in die Weiterbildung

Immer mehr staatliche Universitäten in Deutschland drängen auf den potenziell lukrativen Weiterbildungsmarkt. Wie die privaten Hochschulen (Witten-Herdecke, EBS, SIMT, WHU etc.) wollen nun auch Aachen (RWTH), Augsburg, Bayreuth, Erlangen-Nürnberg (TH), Kiel, Köln, Mannheim, Münster und Tübingen ihre Kassen durch zahlende Seminarteilnehmer aufbessern. Besonders ambitioniert zeigt sich die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), die unter dem Label "LMU Professional Development" die gesamte Produktpalette von massgeschneiderten Unternehmensprogrammen (LMU Inhouse), hochpreisigen Top-Managerprogrammen (LMU Excellence) bis zu nur vierstündigen Einzelveranstaltungen (LMU Apprendi) offeriert.
Dieser Artikel ist erschienen am 19.09.2003