Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Transatlantisches Netzwerk

"Wissenschaft im Wettbewerb" - unter diesem Motto steht das Jahrestreffen deutscher Nachwuchswissenschaftler in den USA. Verschiedene Förderorganisationen bemühen sich auf diesem Weg um die Betreuung und Vernetzung der in den USA arbeitenden deutschen Wissenschaftler.Zentrale Themen der rund 150 jungen Forscher, die sich vom 9. bis 11. September im südkalifornischen San Diego treffen: der Wettbewerb in Wissenschaft und Technik zwischen Europa und den USA, die Leistungsfähigkeit der deutschen Hochschulen und die Förderung von Spitzenforschung. ?Die in den USA arbeitenden Forscher spielen eine zentrale Rolle beim Aufbau eines transatlantischen Netzwerks und dem Informationsaustausch zwischen Europa und den USA?, so die Einschätzung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Die besten Jobs von allen

Die Tagung wird von der German Scholars Organization (GSO), der DFG, der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Zusammenarbeit mit anderen deutschen Wissenschaftsorganisationen ausgerichtet.www.dfg-usa.org
Dieser Artikel ist erschienen am 30.08.2005