Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Teure Entlassungen

Zwei Drittel der deutschen Unternehmen unterschätzen die Folgekosten von Personalabbau, hat die Managementberatung Stoebe, Kern & Partner (SKP) in einer Befragung von 2.800 Personalverantwortlichen herausgefunden. Drei Viertel aller Unternehmen wollten durch Entlassungen sparen, erreichten dieses Ziel aber nicht vollständig, weil sie die Folgekosten von Demotivation, Loyalitäts- und Vertrauensverlust nicht einkalkulierten. 226,5 Milliarden Euro jährlich kosten diese unberücksichtigten Folgen deutsche Unternehmen nach Angaben der Meinungsforscher von Gallup. Würden Firmen dagegen etwa denen helfen, die das Unternehmen verlassen, würde das Arbeitsklima unter den verbleibenden Mitarbeitern weniger leiden, erklärt SKP-Chef Uwe Kern.
Dieser Artikel ist erschienen am 30.08.2005