Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

T-Mobile Deutschland bekommt neuen Chef

Der derzeitige Chef von T-Mobile Deutschland, Timotheus Höttges, wird sich künftig auf seine Aufgabe als Verantwortlicher für die europäischen Mehrheitsbeteiligungen konzentrieren. Dafür kommt ein Ex-Amazon-Manager.
HB BONN. Als Sprecher der Geschäftsführung und neuer Vertriebschef löst der 46-Jährige Timotheus Höttges ab, der Vorstandaufgaben in der Holding T-Mobile International übernehmen wird, teilte T-Mobile am Freitag in Bonn mit. Mit der Personalie sei die Neuordnung des Vorstands in der Mobilfunksparte der Deutschen Telekom abgeschlossen.Somit nimmt T-Mobile offenbar nun auch auf dem wichtigen deutschen Markt die Führungsspitze an die kurze Leine. Künftig wird es wie bereits in den anderen Landesgesellschaften nicht mehr einen Vorsitzenden, sondern nur noch einen Sprecher der Geschäftsführung geben.

Die besten Jobs von allen

In Deutschland ist T-Mobile mit mehr als 27 Mill. Kunden Marktführer. Allerdings hat sich in diesem Jahr der Abstand zum Branchenzweiten Vodafone D2 deutlich verringert. So war der Kundenzuwachs im dritten Quartal 2004 mit 300 000 Kunden nur halb so groß wie bei Vodafone. Branchenkenner führen diese Entwicklung vor allem auf das Herunterfahren der Handy-Subventionen zurück. Grund für die veränderte Subventionspolitik sind die Vorgaben des Konzerns, T- Mobile wieder profitabler zu machen.
Dieser Artikel ist erschienen am 09.12.2004