Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Studieren in Neuseeland, Australien, Italien

Das International Education Centre IEC Online veranstaltet eine Infotour, die am 23. Mai beginnt und von Berlin über Aschaffenburg bis nach Wien führt. Mitarbeiter der ausländischen Hochschulen geben während der Präsentation in 29 Städten Informationen zum Studium in Australien, Neuseeland und Italien.Aus Australien sind die Bond, die James Cook, die Macquarie und die Murdoch University vertreten, außerdem die Queensland University of Technology und die University of Newcastle. Aus Neuseeland reisen Mitarbeiter der Hochschule UNITEC und der Otago University an, aus Italien informieren Vertreter der Domus Academy in Mailand über Studienmöglichkeiten an ihrer Hochschule.

Die besten Jobs von allen

Australien erfreut sich wachsender Beliebtheit bei deutschen Studierenden: So ist die Zahl der deutschen Studierenden nach Angaben der australischen Regierung zwischen 2002 und 2003 um 28 Prozent gestiegen. Ein Vorteil des Studiums in Australien ist, dass die Lebenshaltungskosen geringer sind als in England oder den USA und die Betreuungsverhältnisse ausgezeichnet. In Neuseeland können deutsche Studierende, die schon einen Bachelor oder vergleichbare Studienleistungen vorweisen können, zum selben Preis studieren wie Einheimische; andere Ausländer dagegen müssen ein Vielfaches bezahlen.Die Vorträge zu Campusanlagen und Studiengängen down under und in Italien werden ergänzt durch praktische Tipps von Studienberatern des International Education Center. Sie beantworten unter anderem die Fragen: Wann muss ich mich um ein Auslands-Bafög kümmern? Welche anderen Fördermöglichkeiten stehen mir offen? Wann muss ich einen Sprachtest ablegen?Ein ausführliches Programm und weitere Infos gibt es unter www.ieconline.de
Dieser Artikel ist erschienen am 18.05.2005