Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Studienkredite im Überblick

"Die Konditionen für Studienkredite sind insgesamt günstiger als für Ratenkredite. Dennoch sollten sich Studenten über finanzielle Alternativen informieren, etwa Bafög oder Stipendien.? So das Fazit der Stiftung Warentest, die die Angebote aller acht Banken getestet hat, die bereits seit 1. Oktober 2005 Studienkredite anbieten.Vier Banken finanzieren nur die Studiengebühren spezieller Hochschulen. Bei den anderen können sich Studenten monatlich maximal zwischen 250 und 800 Euro auszahlen lassen. Einzig die Deutsche Bank zahlt bundesweit und unabhängig vom Studienfach und Einkommen der Eltern, und zwar bis zu 800 Euro im Monat. Mehr als 30 000 Euro darf sich der Kreditnehmer aber nicht verschulden.

Die besten Jobs von allen

Ein Problem der Studienkredite: Bei den meisten Kreditinstituten müssen die Studenten bereits während der Auszahlung der monatlichen Darlehensraten die Kreditzinsen zahlen. Anfangs sind es Cent-Beträge. Bei der SEB etwa fallen im ersten Monat für 100 Euro Darlehen 72 Cent Zins an. Doch zum Ende der Auszahlphase bekommt der Student aus seinem fünfjährigen Kredit nur noch 57,05 Euro ausgezahlt.Alle Angebote im Vergleich:
www.stiftung-warentest.de/online/geldanlage_banken/test/1304183/1304183/1307917/1307919.html
Dieser Artikel ist erschienen am 26.10.2005