Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Studienkonten in NRW

Studiengebühren für Langzeitstudenten sind in Nordrhein-Westfalen erst einmal vom Tisch. Die rot-grüne Landesregierung von Nordrhein-Westfalen will stattdessen Studienkonten einführen. Vom Sommersemester 2004 an sollen Studenten an NRW-Hochschulen das 1,5-fache der Regelstudienzeit gebührenfrei studieren können. Wer flotter Examen macht, bekommt Zeit für Weiterbildung gutgeschrieben. Ab dem Sommersemester 2007 soll nur nach das 1,25-fache der Regelstudienzeit gebührenfrei bleiben.
Dieser Artikel ist erschienen am 17.12.2002