Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

StiP "Studium im Praxisverbund"

Die Universität Kassel und einige hessische Unternehmen bieten eine zweigleisige Ausbildung an, die ein Hochschulstudium mit einer Facharbeiterausbildung kombiniert. Bisher kam dieses System in den Bereichen Elektrotechnik und Maschinenbau zur Anwendung, ab diesem Sommer gibt es diese Möglichkeit auch in der Fachrichtung Mechatronik.

Die Studiengänge dauern acht Semester, nur Maschinenbau ist mit neun Semestern veranschlagt. Das duale Modul gliedert sich auf in Studium und einen Praxisblock. Während des Semesters sind die Studenten in der Hochschule, in der vorlesungsfreien Zeit absolvieren sie die Praxisphase in den zuständigen Fachbereich im Unternehmen oder in der Ausbildungswerkstatt

Die besten Jobs von allen


Der Ausbildungsvertrag sieht auch eine Übernahmegarantie vor: Die StiP-Absolventen arbeiten für mindestens vier Jahre als Ingenieur in dem Unternehmen, in dem sie ausgebildet wurden.

Voraussetzungen für das "Studium im Praxisverbund" sind das Abitur mit einem guten Notendurchschnitt, der absolvierte Grundwehr- oder Zivildienst bzw. eine Befreiung. Weiterhin sind gute Englischkenntnisse notwendig.

Weitere Informationen: sven.thiel@bbraun.com oder Tel.: 05661 / 71-3565
Dieser Artikel ist erschienen am 27.07.2006