Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Stellenbörse Internet im Aufwind

Deutsche Unternehmen wollen in den nächsten Jahren ihre Ausgaben fuer die Personalsuche via Internet erheblich aufstocken, und zwar auf Kosten von Stellenanzeigen in Zeitungen. In diesem Jahr geben 54 Prozent der befragten Unternehmen maximal ein Viertel ihres Rekrutierungs-Budgets für die Online-Suche aus. 2003 werden 65 Prozent der Unternehmen dagegen nur noch maximal 25 Prozent des Geldes in Print-Anzeigen stecken. Dabei sehen Unternehmen die Vorteile der Bewerbersuche via Internet vor allem in der Kosten- und Zeitersparnis. Mehr als zwei Drittel der Unternehmen halten das Internet zur Personalsuche für gut geeignet.

Quelle:
Karriereportal Jobpilot AG, Bad Homburg.
Umfrage unter 430 deutschen Unternehmen.
Die komplette Umfrage zum Herunterladen gibt es unter: www.jobpilot.de
Dieser Artikel ist erschienen am 14.08.2001