Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Spielrunde 2008

Unternehmerisches Potenzial frühzeitig wecken und fördern ist das Ziel von Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel: Der Deutsche Gründerpreis für Schüler startet in die neue Spielrunde 2008

Während der viermonatigen Spielphase lernen Jugendliche ab 16 Jahren die Welt der Wirtschaft kennen und stellen ihre unternehmerischen Fähigkeiten durch das Erstellen eines fiktiven Geschäftsplans unter Beweis. Spielplattform des Wettbewerbs ist das Internet.

Die besten Jobs von allen


Eine Fachjury aus Finanz- und Wirtschaftsexperten bewertet Ende Mai die eingereichten Geschäftskonzepte der Teams und erstellt ein schriftliches Feedback. Die besten 30 Geschäftskonzepte werden danach von einer Expertenrunde der Partner des Deutschen Gründerpreises für Schüler beurteilt, die die endgültigen Platzierungen festgelegt.

Die zehn besten Geschäftskonzepte werden dann im Juni auf der Bundessiegerehrung in Hamburg mit Geldpreisen in Höhe von insgesamt 6.000 Euro ausgezeichnet. Die fünf besten Teams fahren im Herbst 2008 ins Future Camp, einem speziell für die Teilnehmer entwickelten Management- und Persönlichkeitstraining.

Bewerbungsschluss ist der 13. Februar

Weitere Infos: www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler
Dieser Artikel ist erschienen am 19.10.2007