Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Sparen ist kein Kündigungsgrund

Umsatz runter, also Personalkosten runter und Mitarbeiter raus - so pauschal darf ein Unternehmen eine betriebsbedingte Kündigung nicht begründen, hat das Arbeitsgericht Frankfurt entschieden. Es sei nachzuweisen, dass sich die Absatzflaute konkret auf den von der Kündigung betroffenen Arbeitsplatz auswirke.

Az. 9 Ca 9396/01
Dieser Artikel ist erschienen am 23.09.2002