Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

So geht's nach Kanada

Leider ist es auch in Kanada nicht ganz einfach, für längere Zeit sesshaft zu werden. Dafür sorgen strikte Einwanderungsvorschriften. Für ein Schnupperjahr reicht es, sich bei der Kanadischen Botschaft in Berlin ein Working Holiday Visum zu besorgen. Mit ihm kann man zwölf Monate durchs Land reisen und arbeiten, ohne auf einen speziellen Arbeitgeber festgelegt zu sein
Wer erste Arbeitserfahrung sammeln will, sollte schon als Student in Kanada gewesen sein, möglicherweise sogar seinen Abschluss dort gemacht haben oder sich über einen Vermittler - zum Beispiel die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) - ein Praktikum besorgen. Meist werden diese nicht vergütet. Möglich ist auch eine Initiativbewerbung direkt in Kanada. Wer eine Stelle hat, bekommt über das Young Workers Exchange Program der ZAV eine zunächst auf zwölf Monate angelegte Arbeitserlaubnis - über eine Verlängerung ist mit dem kanadischen Arbeitgeber zu verhandeln.

Die kanadische Bewerbung (in der Regel auf Englisch) besteht aus einem Cover Letter (Anschreiben), einem Résumé (Lebenslauf) und persönlichen Referenzen ("letters of recommendation") oder der Angabe von Referenzgebern ("referees") im Lebenslauf. Alle weiteren Zeugnisse sollte man erst zum Vorstellungsgespräch mitbringen oder sie auf Wunsch nachschicken, da dicke Bewerbungsmappen nicht üblich sind und meistens auch nicht zurückgeschickt werden. Auch auf ein Lichtbild wird verzichtet, damit die Gleichstellung aller Bewerber bewahrt bleibt.

Ein Einwanderungsvisum zu bekommen, also ein "permanent resident" zu werden, ist am schwierigsten. Nur wenn man mehrere Bedingungen erfüllt, hat man Chancen. Hier gilt es, aufgrund seiner Leistungen und ohne Unterstützung eines Sponsors bei einem Punktesystem möglichst gut abzuräumen. Kriterien sind: Studium, Berufserfahrung, nicht älter als 49 Jahre, Französisch- und Englischkenntnisse, Arbeitserfahrung in Kanada, aktuelle Arbeitserlaubnis, Verwandte in Kanada, Bewerber gefragter Berufsgruppen. Darüber hinaus muss nachgewiesen werden, dass man genug Vermögen hat, um sich sechs Monate selbst zu versorgen.

Links für die Einwanderung:
http://www.canadajournal.ca/Einwanderung_Skilled.htm
http://www.kanadanews.de/auswanderung
http://www.cic.gc.ca Einwanderung

Infos zu Jobbörsen:

http://www.jobbank.gc.ca
(staatliche Jobbörse) http://www.germanchamber.ca (Dt.-Kanad. IHK)
http://www.canadayellowpages.com (kanad. Gelbe Seiten)
http://online-chamber.com/Canada.html (kanad. IHKs)
http://www.amerikahaus.de (Amerika Haus München)
Dieser Artikel ist erschienen am 28.07.2005