Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Siemens-Finanzchef vor Wechsel zu KKR

Heinz-Joachim Neubürger hat offenbar eine neue Herausforderung für seine Zeit nach dem Abschied vom Dax-Konzern gefunden. Der 53-Jährige wird Kreisen zufolge Board-Mitglied einer vor dem Börsengang stehendenTochter des US-Finanzinvestors und wird dabei auch operative Aufgaben übernehmen.
HB FRANKFURT. Der 53-Jährige werde Board-Mitglied und dabei auch operative Aufgaben übernehmen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Zeitungsberichten zufolge wird Neubürger in dem fünfköpfigen Führungsgremium für Entscheidungen über Investments zuständig sein. KKR und Siemens wollten sich zu den Informationen nicht äußern.Siemens hatte im März überraschend angekündigt, Neubürger werde das Unternehmen zum 1. Mai auf eigenen Wunsch verlassen. Der Manager, der bei der Regelung der Nachfolge von Heinrich von Pierer als Konzernchef im Jahr 2004 Klaus Kleinfeld unterlag, war seit 1998 für die Zahlen des Münchener Technologiekonzerns zuständig.

Die besten Jobs von allen

Der US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR), eines der größten Private-Equity-Häuser der Welt, will Finanzkreisen zufolge seine Tochter Private Equity Investors an die Euronext bringen. Die Emission soll ein Volumen von rund 1,5 Mrd. Dollar (1,2 Mrd. Euro) haben. Durch den Börsengang würde sich KKR einer breiteren Anlegerschaft öffnen. Anleger können bislang nur in einen der geschlossenen Fonds der Amerikaner investieren, müssen aber mindestens 25 Mill. Dollar auf den Tisch legen.
Dieser Artikel ist erschienen am 21.04.2006