Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Sieger gekürt

Die Sieger stehen fest: Dr. Caren Genthner, Deutschland-Chefin der Ebay-Tochter Shopping.com, erhält den Management-Nachwuchspreis "Karriere des Jahres 2007". Die ?Karriere des Jahres im Mittelstand 2007? geht an Jürgen Cappell, Finanzchef Westeuropa beim Holzwerkstoffhersteller Pfleiderer. Den Preis in der Kategorie ?Junge Karriere des Jahres 2007? erhält der 29-jährige Nikolas Stegelmann, der eine rasante Karriere in der Adidas-Welt hinter sich hat.
Die Gewinner der "Karriere des Jahres 2007": Jürgen Cappell, Dr. Caren Genthner und Nikolas Stegelmann (v.l.).

Dr. Caren Genthner, 37, Deutschland-Chefin der Ebay-Tochter Shopping.com, erhält den Management-Nachwuchspreis "Karriere des Jahres 2007". Mit dem Preis kürt das Handelsblatt herausragende Führungskräfte bis 40 Jahre.

Die promovierte Mathematikerin kam 2003 zu Ebay, arbeitete dort zunächst im Produktmarketing und machte dann schnell Karriere. Heute gehört sie als Deutschland-Chefin der Preisvergleichsplattform Shopping.com zu den Hoffnungsträgern bei Ebay Deutschland.

Die besten Jobs von allen


Der Preis "Karriere des Jahres" wird jährlich in drei Kategorien verliehen: "Karriere des Jahres", "Karriere des Jahres im Mittelstand" (beide bis 40 Jahre) sowie "Junge Karriere des Jahres" (bis 30 Jahre)

Die "Karriere des Jahres im Mittelstand 2007" geht an Jürgen Cappell, 39, Finanzchef Westeuropa beim Holzwerkstoffhersteller Pfleiderer. Der Nürnberger machte eine Lehre bei Siemens, studierte BWL und kehrte nach dem Studium zu Siemens zurück. Doch er gab seine Konzernkarriere auf, weil ihm die Karriere dort nicht schnell genug ging. Beim Mittelständler Pfleiderer arbeitet er sich innerhalb von vier Jahren vom Leiter des Konzernrechnungswesens zum Finanzchef Westeuropa hoch.

Den Preis in der Kategorie "Junge Karriere des Jahres 2007" erhält der 29-jährige Nikolas Stegelmann, der eine rasante Karriere in der Adidas-Welt hinter sich hat. Als Länderchef Ukraine macht er Adidas in dem osteuropäischen Land hoch profitabel und verachtfacht den Umsatz. Die Zahl seiner Mitarbeiter steigt von 150 auf 1.000. Damit macht er Adidas zum zweitgrößten deutschen Arbeitgeber im Land.


>> Fotogalerie
Wenn Sie Fotos aus der Bildergalerie in druckbarer Qualität benötigen, wenden Sie sich bitte an die Online-Redaktion.
Die Auszeichnung "Karriere des Jahres" feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: Der Handelsblatt-Preis für herausragende Nachwuchsmanager wird zum fünften Mal verliehen. Die Kandidaten können sich nicht selbst bewerben, sie müssen vorgeschlagen werden. Die Mentoren - Geschäftsführer, Vorstände, Professoren - bürgen mit ihrem Namen für die Qualität der Kandidaten. Anders als vergleichbare Top-Manager-Auszeichnungen, die sich auf die schmale Ebene der Dax-Vorstände beschränken, sucht die Jury von "Karriere des Jahres", nach den Entscheidern von morgen, auf allen Führungsebenen und in Unternehmen jeder Größenordnung.

Die Jury, bestehend aus der Handelsblatt-Redaktion und dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Karriereberatung, hat die gut 100 Kandidaten in der Endauswahl nach folgenden Kriterien bewertet: rascher Aufstieg, beruflicher Erfolg, vorbildliches Führungsverhalten und verantwortliches Handeln. Die Top-25-Karrieren sind kein Ranking. Wer in den Kreis aufgenommen wird, gehört zu den herausragenden Nachwuchsmanagern Deutschlands und erhält Zugang zum "Karriere des Jahres"-Alumni-Netzwerk.

Zur Preisverleihung im Alten Kesselhaus in Düsseldorf am 20. November 2007 kamen die 25 Top-Kandidaten, ihre Mentoren, die Alumni, ausgewählte Leser und die Sponsoren des Preises, MercedesBenz, Metro, MLP und WestLB

Weitere Infos über die Preisträger finden Sie hier.

Dieser Artikel ist erschienen am 22.10.2007