Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Schritt voraus

In Dresden und Hannover läuft das Leben schneller. Mit 1,49 Meter pro Schritt-Sekunde wohnt hier das flotteste Fußvolk der Republik. Das haben Forscher der TU Chemnitz in einer Studie zur Gehgeschwindigkeit herausgefunden. Ein Psychologenteam schaute 6.000 Passanten in zwanzig deutschen Städten auf die Füße, um Rückschlüsse auf das Lebens- und Arbeitstempo zu ziehen. Die rote Laterne tragen die Trierer mit nur 1,38 Meter pro Sekunde.

Warum die einen flitzen und die anderen schlendern, spürten die Wissenschaftler in 600 Befragungen auf. Studienleiter Olaf Morgenroth: "Wer stets zu den Besten gehören will, geht schneller." Kommt aber auch früher in die Kiste: Laut Morgenroth sterben Einwohner in Tempo-Städten häufiger an Herzkrankheiten als anderswo.
Dieser Artikel ist erschienen am 12.08.2003