Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Schneller zur neuen Kasse

Seit Januar dürfen gesetzlich Krankenversicherte ihrer Kasse das ganze Jahr über Ade sagen. Künftig kann zu jedem Monatsende in eine andere gesetzliche Kasse gewechselt werden. Der bisherige Einmalstichtag, der 30. September, entfällt. Die Kündigung ist zum Ende des jeweils übernächsten Monats wirksam. Der neuen Versicherung muss man jetzt aber mindestens 18 - statt bisher zwölf - Monate treu bleiben. Ein früherer Ausstieg ist nur bei Beitragserhöhungen und Jobwechsel drin. Bei gestiegenen Beiträgen gilt die obige Frist von zwei Monaten, bei neuem Brötchengeber muss man innerhalb von 14 Tagen kündigen.
Dieser Artikel ist erschienen am 24.01.2002