Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Schlüssel zum Job

Wer die Uni nicht als belastbarer, vielseitig engagierter und teamfähiger Kommunikationsprofi verlässt, hat es schwer auf dem Arbeitsmarkt. Das belegt die bisher unveröffentlichte Studie SQ21, in der Studierende, Hochschulvertreter und Unternehmen zur Bedeutung von Schlüsselqualifikationen für Hochschulabsolventen befragt wurden.
Wer die Uni nicht als belastbarer, vielseitig engagierter und teamfähiger Kommunikationsprofi verlässt, hat es schwer auf dem Arbeitsmarkt. Das belegt die bisher unveröffentlichte Studie SQ21, in der Studierende, Hochschulvertreter und Unternehmen zur Bedeutung von Schlüsselqualifikationen für Hochschulabsolventen befragt wurden. 93 Prozent der Unternehmensvertreter halten Eigenschaften wie Kommunikationskompetenz, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Engagement beim Berufseinstieg für genauso wichtig oder sogar wichtiger als Fachwissen.

?80 Prozent der Unternehmen erwarten, dass Schlüsselqualifikationen bereits während des Studiums vermittelt werden?, berichtet Florian Gayk, Autor der SQ21-Studie. ?Hier besteht noch Nachholbedarf.? Zwar gäbe es mit Vorträgen, Vorlesungen und Seminaren durchaus Angebote, jedoch hätten erst 15 Prozent der Hochschulen eigene Career-Center zur gezielten Förderung der Schlüsselqualifikationen eingerichtet. Studierenden, die sich auf die Angebote der Uni nicht verlassen wollen, empfiehlt Florian Gayk: ?Schließt euch einer studentischen Initiative an. Unsere Studie hat ergeben, dass engagierte Studenten sich viel fitter in Sachen Soft Skills fühlen.?

Die besten Jobs von allen


Wichtiger als Fachwissen
Welche Soft Skills Unternehmen von Absolventen erwarten*

Kommunikationskompetez79
Engagement78
Analytisches Denken77
Belastbarkeit75
Teamfähigkeit74
Zielorientierung70
Konfliktfähigkeit54
Begeisterungsfähigkeit52
Kreativität43
Verlässlichkeit42
* Angaben in Prozent; Mehrfachnennungen. Quelle: SQ21
Dieser Artikel ist erschienen am 05.04.2005