Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

scheitern an zu hohen Ansprüchen

Der Bedarf an qualifizierten Absolventen in Unternehmen ist in diesem Jahr noch einmal deutlich gestiegen. Nach wie vor sind Elektrotechniker, Maschinenbauer und Verfahrenstechniker am schwersten zu finden.

Auf der Suche nach Personal wählen 80 Prozent der Unternehmen Imageanzeigen auf der eigenen Homepage als Instrument der Rekrutierung. 72 Prozent setzen auf Stellenanzeigen in Jobbörsen sowie auf die Vergabe von Praktika.

Die besten Jobs von allen


Als erste Auswahlkriterien bei der Einstellung nennen die Unternehmen absolvierte Praktika gefolgt von Sprachkenntnissen und gezielt gewählten Studienschwerpunkten. Am wenigsten Gewicht haben das Alter des Absolventen beim Examen, das Image der Hochschule und eine Berufsausbildung vor dem Studium.

Als wichtigste persönliche Eigenschaften der Kandidaten werden Eigenmotivation, Lernbereitschaft und analytische Fähigkeiten sowie Teamfähigkeit genannt. Als Gründe für das Scheitern von High Potentials gelten zu hohe Anspruchshaltung, Selbstüberschätzung sowie die mangelnde Fähigkeit zur Selbstkritik.

Quelle: Managementberatung Kienbaum, Gummersbach. Studie "High Potentials 2007" unter 126 Unternehmen.

Infos: www.kienbaum.de
Dieser Artikel ist erschienen am 11.10.2007