Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Rösch-Vorstandschef tritt zurück

Nur wenige Tage nach Anmeldung der Insolvenz des Berliner Medizintechnikunternehmens Rösch hat Vorstandschef Burghard Weidler seinen Hut genommen.
HB/dpa BERLIN. Weidler habe mit sofortiger Wirkung seinen Anstellungsvertrag bei der Gesellschaft gekündigt, teilte die Rösch AG am Dienstag mit. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht. Weidler war Anfang Mai 2002 zum Vorstandschef bestellt worden. Der Hersteller nadelfreier Spritzen musste Anfang Januar nach erfolgloser Investorensuche Zahlungsunfähigkeit anmelden.
Dieser Artikel ist erschienen am 15.01.2003