Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Rivaldo rettet Brasilien

Ein durch Rivaldo verwandelter Foulelfmeter bescherte Brasilien drei Minuten vor dem Ende einen glücklichen 2:1-Sieg gegen die Türkei, die durch Hasan Sas in Führung gegangen war.
dpa ULSAN. Vor 33 200 Zuschauern hatte Hasan Sas (45.) den krassen Außenseiter, der Özalan Alpay (87./Rot) und Hakan Ünsal (90./Gelb- Rot) durch Platzverweise verlor, in Führung gebracht. Brasilien übernahm dank des Arbeitssiegs die Führung in der Gruppe C, deren zweite Partie am Dienstag in Gwangju China und Costa Rica bestreiten.Auch ohne ihren verletzten Kapitän Emerson, der wegen einer Schulterverletzung für die gesamte WM ausfällt, begann die mit Stars gespickte "Selecao" stürmisch. Klare Einschussmöglichkeiten sprangen dabei aber zunächst nicht heraus. Im Gegenteil: Die defensiv clever agierenden Türken, die nach 48-jähriger Abwesenheit ihr WM-Comeback feierten, hatten die besseren Chancen auf ihrer Seite. Erst musste Schlussmann Marcos in höchster Not gegen Hakan Sükür retten (18.), dann wurde ein Schuss von Kerimoglu Tugay (20.) durch Gilberto Silva so gefährlich abgefälscht, dass er haarscharf über den Kasten flog.

Die besten Jobs von allen

Auf der Gegenseite zeigten die Brasilianer Mängel im Abschluss. So scheiterten Rivaldo (40.) und Ronaldinho (45.) am stark reagierenden Türkei-Keeper Recber Rüstü. In der Nachspielzeit fiel per Konter gar das unerwartete 0:1, als Leverkusens Yildiray Bastürk Sas wunderbar frei spielte und der Marcos mit einem trockenen Schuss überwand.Nach dem Wechsel suchte der Favorit sein Heil in der totalen Offensive - und wurde schnell belohnt. Ronaldo brauchte bei Rivaldos Maßflanke nur noch den Fuß hinzuhalten und es stand 1:1. Danach ergaben sich Chancen für die Südamerikaner fast im Minutentakt, doch der überragende Rüstü brachte die Brasilianer mit seinen Glanzparaden schier zur Verzweiflung. Mit seinem sicher verwandelten Strafstoß sorgte Rivaldo dann doch noch für die Erlösung.Statistik zum Spiel: Brasilien: Marcos - Lucio, Edmilson, Roque Junior - Cafu, Gilberto Silva, Juninho (73. Vampeta), Ronaldinho (66. Denilson), Roberto Carlos - Rivaldo, Ronaldo (74. Luizao)Türkei: Rüstü - Fatih Akyel, Ümit Özat, Alpay - Tugay (87. Erdem), Emre, Bülent (65. Mansiz), Hakan Ünsal, Bastürk (65. Davala) - Hakan Sükür, SasSchiedsrichter: Kim (Südkorea) - Zuschauer: 33 200 Tore: 0:1 Hasan Sas (45.), 1:1 Ronaldo (50.), 2:1 Rivaldo (87./Foulelfmeter)Gelbe Karten: Denilson / Fatih Akyel, AlpayGelb-Rote Karten: Hakan Ünsal (90./Unsportlichkeit)Rote Karten: Alpay (85./Notbremse)
Dieser Artikel ist erschienen am 03.06.2002