Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Reife Leistung auf der Insel

Foto: Aboutpixel
Es muss nicht immer die London Business School sein. Großbritannien bietet reichlich MBA-Programme in guter Qualität. Junge Karriere zeigt eine Auswahl der besten britischen Programme - und einen Geheimtipp aus dem benachbarten Irland.
Es muss nicht immer die London Business School sein. Großbritannien bietet reichlich MBA-Programme in guter Qualität

Fast könnte man meinen, der Master of Business Administration sei eine Erfindung der Briten. Mehr als 70 britische Hochschulen und Business Schools bieten MBA-Programme an, so viele wie nirgendwo sonst in Europa. Anders als in Deutschland gilt hier die Regel: keine britische Uni ohne MBA-Programm. Einige sind seit Jahrzehnten auf dem Markt, andere, wie Oxford und Cambridge, erst seit ein paar Jahren.

Die besten Jobs von allen


Die Bandbreite ist beträchtlich, auch wenn sich mittlerweile das einjährige "europäische" Modell gegenüber dem knapp zweijährigen "amerikanischen" durchzusetzen scheint. Und der Wettbewerb hat ein Qualitätsniveau hervorgebracht, von dem der deutsche MBA-Markt nur träumen kann. Doch auch auf der Insel gibt es gute, bessere und beste Programme. Zur absoluten Spitze in Europa zählt die London Business School, ein weiteres Dutzend Angebote kann im europäischen Konzert mitspielen. Junge Karriere zeigt eine Auswahl der besten britischen Programme - und einen Geheimtipp aus dem benachbarten Irland.
Christoph Mohr

Ashridge
Business School

Profil Der gute Ruf der 1959 von Unternehmen gegründeten Ashridge Business School beruht vor allem auf ihren Weiterbildungsprogrammen für Manager und den Beratungsprojekten.
Location Ashridge ist ein entlegener Landsitz in Mittelengland. Bis zum Flughafen London-Heathrow sind es 60 Autominuten. Die Schule residiert in einem eindrucksvollen, schlossähnlichen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, umgeben von einem großen Park.
Stärken Der Ashridge-MBA ist ein kleines Programm für Manager mit relativ viel Berufserfahrung und dem entsprechenden Alter; Jungspunde wird man hier nicht finden. Gute Qualität fürs Geld. Von den maßgeschneiderten Programmen für Unternehmen profitieren in Deutschland unter anderem die Mitarbeiter von Bosch, Lufthansa und Merck.
Schwächen Das Vollzeit-MBA-Programm hinkt noch hinter dem Executive-Angebot her. Sehr kleines Programm (25 bis 40 Teilnehmer), was auch bedeutet, dass es nur ein dünnes Alumni-Netz gibt.
karriere-Ranking Nr. 5 GB, Nr. 15 Europa
Internet: www.ashridge.org.uk

Bath
School of Management

Profil Die University of Bath ist eine der besten britischen Hochschulen. 1968 bot ihre Business School erstmals ein MBA-Programm an. Darüber hinaus hat sie die gesamte Programmpalette einer Wirtschaftshochschule im Angebot, vom Grundstudium (Undergraduate Studies) bis zur Promotion.
Location Bath, der erste britische Kurort, ist eine der schönsten Städte in Großbritannien mit vielen historischen Gebäuden aus der georgianischen Epoche (Weltkulturerbe-Stadt). Eineinhalb Stunden bis London per Zug.
Stärken Forschungsstark, insbesondere in den Bereichen Human Resource Management, Supply Chain Management, Change Management, Innovative Manufacturing. Kleine Gruppen. Teilnehmer mit durchschnittlich acht Jahren Berufserfahrung.
Schwächen Der Bath-MBA schwächelte einige Jahre. Unter der Leitung von Dr. Juani Swart hat er sich aber in den letzten Jahren deutlich verbessert, was sich in den Rankings widerspiegelt.
karriere-Ranking Nr. 4 GB, Nr. 14 Europa
Internet: www.bath.ac.uk/management/

Cass Business School
(London)

Profil Hinter der Cass Business School verbirgt sich die nach einer Millionenspende durch die Sir John Cass's Foundation umbenannte ehemalige City University Business School. Lange im Schatten der London Business School, gelingt es Cass zunehmend, sich zu profilieren.
Location Die Business School verfügt über ein eigenes Gebäude in unmittelbarer Nähe zum Finanzzentrum der City of London. Demnächst bekommt sie ein zweites Standbein in Canary Wharf, dem zweiten Londoner Finanzdistrikt.
Stärken Finance ist die besondere Stärke der Cass Business School. Wer sich in diesem Bereich spezialisieren will, dem bietet die Schule neben dem MBA noch rund 20 andere spezialisierende Programme mit Master-of-Science-Abschluss (MSc) an. Einige davon sind einmalig in Europa.
Schwächen Cass ist unter deutschen Personalern weitgehend unbekannt. Richtig wuchern lässt sich mit dem Namen noch nicht.
karriere-Ranking Nr. 11 GB, Nr. 28 Europa
Internet: www.cass.city.ac.uk

Cranfield University
School of Management

Profil Das MBA-Programm der Cranfield University School of Management ist eines der ältesten in Europa mit beständig hoher Qualität. Obwohl die Studentenzahl mit circa 125 überschaubar ist, bietet die Schule eine ungewöhnlich hohe Zahl an Wahlpflichtkursen (electives) an. Der Altersdurchschnitt liegt bei 31, mit im Schnitt acht Jahren Berufserfahrung.
Location Die Cranfield School of Management liegt in ländlicher Umgebung in der mittelenglischen Grafschaft Bedfordshire, ungefähr auf halber Strecke zwischen London und Birmingham. Auto unbedingt notwendig.
Stärken Der Fokus der "Cranfield experience" liegt auf der Persönlichkeitsentwicklung. Trotzdem ist dies ein vollwertiger MBA und kein reines Leadership-Programm.
Schwächen Die abgeschiedene Lage ist nicht jedermanns Sache. Wer eine Karriere in der internationalen Finanzindustrie anstrebt, sollte besser eine andere Schule wählen.
karriere-Ranking Nr. 9 GB, Nr. 25 Europa
Internet: www.cranfield.ac.uk/som

Henley
Management College

Profil Das Henley Management College wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von der britischen Wirtschaft ins Leben gerufen, um Fortbildungskurse für Manager anzubieten. Daneben hat Henley über die Jahre ein sehr großes MBA-Angebot aufgebaut, das weltweit mit verschiedenen Kooperationspartnern in über 20 Ländern existiert - in Deutschland zum Beispiel mit der Gesellschaft zur Förderung der Weiterbildung (GFW) der Universität der Bundeswehr in München.
Location Hauptsitz direkt an der Themse, in Henley-on-Thames, 35 Kilometer westlich von London.
Stärken Henley schafft es, ein inhaltlich identisches MBA-Programm in ganz unterschiedlichen Formaten zu liefern, als Vollzeit-MBA, als Executive-Modular-MBA und sogar als Distance-Learning-MBA.
Schwächen Die Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bankwirtschaft (HfB) in Frankfurt, die jetzt einen eigenen MBA anbietet, brach im letzten Jahr zusammen. Dadurch reduziert sich auch die Sichtbarkeit auf dem deutschen Markt.
karriere-Ranking Nr. 8 GB, Nr. 22 Europa
Internet: www.henleymc.ac.uk/mba

Judge Business School
(Cambridge University)

Profil Wie der große Konkurrent Oxford ist auch die Universität Cambridge spät in das Business- School-Rennen eingestiegen. Trotzdem gehört Judge, das heute den Namen eines Großsponsors trägt, mittlerweile zu den zehn besten Business Schools in Großbritannien. Location Die Schule ist in einem ehemaligen Krankenhaus am Rande des historischen Zentrums von Cambridge untergebracht. Skurriler Charme.
Stärken Alle MBA-Studenten werden zugleich lebenslang Mitglied eines der altehrwürdigen Colleges der Universität, wo sie in der Regel auch wohnen. Enge Kontakte bestehen zu den Hightech-Unternehmen im Dunstkreis der Universität (Silicon Fen) und zum Massachusetts Institute of Technology (MIT).
Schwächen Noch hat Oxford (Said Business School) die Nase vorn. Der neue Dean Arnoud De Meyer, der maßgeblich zum Erfolg der Top-Schule Insead beitrug, soll es nun richten.
karriere-Ranking Nr. 1 GB, Nr. 4 Europa
Internet: www.jbs.cam.ac.uk

London Business
School (LBS)

Profil Die London Business School (LBS) wurde 1964 als Graduate School of Management Studies der University of London gegründet. Sie ist heute die führende Business School in Großbritannien und zählt neben IMD (Lausanne) und Insead (Fontainebleau) zu den Top-Schulen in Europa - eine der wenigen, die sich auf Augenhöhe mit den großen US-Schulen bewegt.
Location Die Schule liegt direkt am Regent's Park, dem zwei Quadratkilometer großen "königlichen" Park im nördlichen Teil der Londoner Innenstadt. Vornehm.
Stärken Unmittelbare Nähe zum wichtigsten Finanzzentrum in Europa. Stark in Finance, Strategy, International Management. Sehr international.
Schwächen Die vielleicht größte Schwäche der LBS ist ihre räumliche Beengtheit; der Schule mangelt es schlichtweg an Platz. Andere Top-Schulen sind besser ausgestattet. Ungewisse Zukunft durch den Weggang der US-amerikanischen LBS-Chefin Laura Tyson zum Jahreswechsel.
karriere-Ranking Nr. 1 GB, Nr. 4 Europa
Internet: www.london.edu

Manchester
Business School

Profil Die Manchester Business School entstand Mitte der 60er Jahre - zeitgleich mit der London Business School, der sie heute aber nicht das Wasser reichen kann - als wirtschaftswissenschaftlicher Fachbereich der Universität Manchester. Durch die Fusion mit dem Manchester Institute of Science and Technology (UIMST) im Jahre 2004 wurde sie zur größten Business School in Großbritannien.
Location Die Schule verfügt über ihre eigenen Gebäude auf dem Gelände der University of Manchester, die etwas südlich des Stadtzentrums gelegen ist.
Stärken An der Manchester Business School ist man stolz auf die eigene "Manchester-Methode" projektbezogenen, praxisnahen Lernens. Das 18-monatige MBA-Programm ermöglicht auch eine erste Umsetzung des Gelernten.
Schwächen Die Schule sieht ihre Zielmärkte heute eher in China, Südostasien und dem Mittleren Osten (Dubai) als in Kontinentaleuropa und Deutschland.
karriere-Ranking Nr. 7 GB, Nr. 18 Europa
Internet: www.mbs.ac.uk

Open University
Business School (OUBS)

Profil Die Open University ist die größte Fern-Uni Europas. Für ihre wirtschaftswissenschaftlichen Programme gibt es eine eigene Business School.
Location Milton Keynes ist eine Retortenstadt in Mittelengland, das Gelände der Open University Busi-ness School von gespenstischer Leere. Für die Programmteilnehmer des Fernstudiums ist das irrelevant.
Stärken Der MBA der Open University Business School ist der einzige im Fernstudium, der über eine der international maßgeblichen Akkreditierungen verfügt. Die OUBS hat darüber hinaus in den letzten Jahren ihre Präsenz in Deutschland ausgebaut und verfügt heute über ein eigenes Studienzentrum in Köln und Arbeitsgruppen an verschiedenen Orten. Die Schule ermöglicht es Interessenten, die nicht die üblichen MBA-Voraussetzungen erfüllen, zuerst im Fernstudium einen anderen Abschluss zu erwerben.
Schwächen Ein MBA im Fernstudium hat bei Unternehmen nicht den gleichen Marktwert wie ein Vollzeit-MBA.
karriere-Ranking nicht gelistet.
Internet: http://oubs.open.ac.uk

Said Business School
(University of Oxford)

Profil Die Universität von Oxford ist eine der ältesten und besten der Welt; ihre Business School hingegen gibt es erst seit zehn Jahren. Gleichwohl ist es ihr in kürzester Zeit gelungen, in die Spitzengruppe der britischen Business Schools aufzusteigen.
Location Dank der finanziellen Unterstützung durch den syro-saudischen Geschäftsmann Wafic Said, dessen Namen sie heute trägt, war es der Schule möglich, ein architektonisch spektakuläres Gebäude in zentraler Lage am Bahnhof von Oxford zu errichten.
Stärken Said profitiert von der Nähe zur Universität Oxford; alle MBA-Studenten sind auch Mitglieder eines der Colleges. Der Schwerpunkt in Social Entrepreneurship ist einzigartig in Europa.
Schwächen Der bisherige Erfolg der Schule trägt vor allem einen Namen: Professor Anthony Hopwood. Sein Nachfolger Colin Mayer, der in diesen Wochen sein Amt als Dean antritt, muss erst noch beweisen, dass er den hohen Level halten kann.
karriere-Ranking Nr. 6 GB, Nr. 17 Europa
Internet: www.sbs.ox.ac.uk/sbs/

Tanaka Business School
(Imperial College)

Profil Historisch gesehen ist das Imperial College die Hochschule für Wissenschaft und Technik des britischen Empire. Die Management School, die ihren neuen Namen einer 27-Millionen-Pfund-Spende eines Absolventen, des US-IT-Investors Gary Tanaka, verdankt, wurde erst 1987 gegründet.
Location Die Schule liegt im Herzen von London zwischen South Kensington und Hyde Park, touristisch gesagt: zwischen Royal Albert Hall und Victoria & Albert Museum.
Stärken Das Imperial College ist mit 14 Nobelpreisträgern eine der führenden technischen Hochschulen Europas. Die hier erdachten Ideen werden häufig von Startup-Unternehmen erfolgreich umgesetzt. Die Tanaka Business School gilt auch als Geheimtipp für angehende Unternehmensgründer. Eine weitere Stärke liegt im Health Care Management.
Schwächen Die Schule verfügte bis vor kurzem über keine der international maßgeblichen Akkreditierungen (equis oder AACSB).
karriere-Ranking nicht gelistet
Internet: www.imperial.ac.uk/tanaka/

UCD Michael Smurfit
School of Business

Profil Da sie in Dublin beheimatet ist, gehört Smurfit zu den in Deutschland oft übersehenen Business Schools. Dabei kann die Schule, die stolz darauf verweist, 1964 das erste MBA-Programm in Europa überhaupt angeboten zu haben, es mit den guten britischen MBA-Schulen qualitativ durchaus aufnehmen. Forschungsuniversität.
Location Die Schule liegt in Blackrock, einem Vorort zehn Kilometer südlich des Stadtzentrums von Dublin in einem eigenen Campus-Park. Direkter Nahverkehrsanschluss nach Dublin.
Stärken Smurfit verfügt über hervorragende Kontakte in die USA. Vergleichsweise preisgünstig bei Studiengebühren von derzeit 26.700 Euro. Irland ist für Unternehmensgründer interessant, Dublin ist eine der lebendigsten europäischen Hauptstädte mit interessantem Nachtleben.
Schwächen Irland haben deutsche Personaler noch nicht auf der MBA-Liste. Die Schule ist hierzulande so gut wie unbekannt.
karriere-Ranking Nr. 33 Europa
Internet: http://ucdbusiness.ucd.ie/

Warwick Business
School

Profil Die University of Warwick zählt zu den britischen Top-Forschungsuniversitäten. Ihre Business School war der erste MBA-Anbieter in Großbritannien, der von allen drei maßgeblichen Organisationen (AACSB, equis, AMBA) akkreditiert wurde. Mit 7.500 Studierenden ist sie eine der großen Business Schools in Europa, die sowohl Undergraduate- als auch weiterführende Studiengänge bis zur Promotion anbietet.
Location Die University of Warwick befindet sich nicht in dem 25.000-Einwohner-Städtchen Warwick, sondern am Stadtrand des 300.000 Einwohner zählenden, kriegszerstörten Coventry. Die Warwick Business School nutzt Gebäude auf dem Universitätscampus, fünf Kilometer südlich des Stadtzentrums.
Stärken Der "European MBA" wird in Kooperation mit der Uni Mannheim, ESSEC Paris und der Copenhagen Business School angeboten.
Schwächen Unklare Deutschland-Strategie, da neben dem "European MBA" auch ein eigener "Warwick MBA" angeboten wird.
karriere-Ranking nicht gelistet
Internet: www.wbs.ac.uk

Britische Business Schools im karriere-Ranking
Unsere Rangliste der besten MBA-Schulen in Europa finden sie hier. Aufgenommen sind dort nur Business Schools, die einen Vollzeit-MBA anbieten und über eine der international maßgeblichen Akkreditierungen (AACSB und/oder equis) verfügen. Unser Ranking unterscheidet sich von anderen Ranglisten durch die starke Gewichtung des Preis-/Leistungsverhältnisses und des Rufs, den eine Schule international genießt

Dieser Artikel ist erschienen am 05.01.2007