Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Redenschreiber

Brillante Reden zu schreiben, ist sein Geschäft - und nicht etwa, sie zu halten.
Brillante Reden zu schreiben, ist sein Geschäft - und nicht etwa, sie zu halten. Den Beifall des Publikums ernten nur seine Auftraggeber: Manager, Funktionäre, Politiker, Wissenschaftler oder Privatpersonen

Voraussetzung:
Breite Allgemeinbildung, rhetorisches und stilistisches Talent, Witz und Humor. Ein Studium ist hilfreich.
Einstieg:
Reden für Privatleute: über Kleinanzeigen; Reden für Geschäftskunden: über Kontakte zu den Pressestellen von Unternehmen, Behörden, Parteien und Verbänden - oder über die Mitgliedschaft beim Verband der Redenschreiber Deutscher Sprache, www.vrds.de.
Verdienst:
Variiert je nach Anlass, Länge und Schwierigkeitsgrad der Rede. Die Honorare reichen von 150 bis 5.000 Euro.

Die besten Jobs von allen


Dieser Artikel ist erschienen am 31.03.2003