Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Rasterfahndung

Behörden können Bafög-Betrügern von nun an leichter auf die Spur kommen. Durch Änderung des Bafög-Gesetzes wird ein automatischer Datenabgleich mit dem Finanzamt möglich. Wer Bafög bezieht, darf höchstens 5.200 Euro eigenes Vermögen besitzen. Ertappten Betrügern droht nicht nur Rückzahlung der zu Unrecht erhaltenen Förderung, sondern auch Bußgeld.www.das-neue-bafoeg.de, 0800.2236341 (kostenlose Hotline)


Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 06.12.2004