Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Quelle: Spezialist für E-Commerce

sfu
Banken, Versicherungen, produzierendes Gewerbe, alles hat Daniel Poschmanns während des BWL-Studiums mal ausprobiert. Und alles war nix. Bis er den Handel via Internet entdeckte. Seit einem Jahr ist Poschmanns Projektleiter Strategie in der Abteilung Neue Medien beim Versandhaus Quelle. Der besondere Reiz des Handels? "Bei Quelle kauft jeder, von der Hausfrau bis zum Yuppie. Man kann sehr zielgruppenspezifisch arbeiten und einiges ausprobieren."
Banken, Versicherungen, produzierendes Gewerbe, alles hat Daniel Poschmanns während des BWL-Studiums mal ausprobiert. Und alles war nix. Bis er den Handel via Internet entdeckte. Seit einem Jahr ist Poschmanns Projektleiter Strategie in der Abteilung Neue Medien beim Versandhaus Quelle. Der besondere Reiz des Handels? "Bei Quelle kauft jeder, von der Hausfrau bis zum Yuppie. Man kann sehr zielgruppenspezifisch arbeiten und einiges ausprobieren."

Poschmanns ist für die Trends zuständig. Er verfolgt die Kundenströme im Internet, untersucht, wie die Besucher auf die Homepage gelangen und wie sie sich dort bewegen. Die Erkenntnisse werden in Zahlen umgesetzt und die Marketing-Strategien entsprechend angepasst. Außerdem verantwortet der Diplomkaufmann die Weiterentwicklung der Seiten - ein Job mit Laber-Faktor, schließlich müssen auch die Technikdienstleister eingebunden werden: "Manchmal geht der ganze Tag mit Konferenzen drauf."

Die besten Jobs von allen


Dabei kann sich Poschmanns leicht in die technischen Probleme hineinversetzen. Schon als Student arbeitet er Mitte der 90er Jahre an Internet-Projekten für die Düsseldorfer Uni mit, baut Webseiten für den Freundeskreis.

Auch bei der Auswahl seines MBA-Programms im August 1998 folgte er seinem Faible: Die amerikanische Texas Christian University hat einen Lehrstuhl für E-Commerce. Auf der Homepage der US-Uni entdeckt ihn Quelle. "Eines Tages habe ich einen Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen", erinnert sich Poschmanns. Im August 2000 steigt er als Trainee für Marketing und Vertrieb ein und überzeugt sofort: Noch vor dem regulären Ende des Trainee-Programms bekommt er seinen Posten angeboten.
Dieser Artikel ist erschienen am 20.11.2002