Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Praktika und Forschungsstipendien beim Deutschen Jugendinstitut

Junge Wissenschaftler aus dem In- und Ausland, die in den Bereichen "Kinder, Jugendliche, Familien und Geschlechterfragen" forschen, können sich jetzt vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) finanziell unterstützen lassen.

Junge Wissenschaftler aus dem In- und Ausland, die in den Bereichen "Kinder, Jugendliche, Familien und Geschlechterfragen" forschen, können sich jetzt vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) finanziell unterstützen lassen. Das DJI vergibt Stipendien für Gastwissenschaftler bis 40 Jahre und bietet Praktika für Absolventen kurz vor oder nach dem Hochschulabschluss (bis 32 Jahre).

Die Bewerber müssen ein eigenes Forschungsvorhaben vorstellen, das zu einem der Forschungsbereiche des DJI passt. Die Themen der aktuellen Projekte reichen von Jugendhilfe über Geschlechterforschung und Frauenpolitik bis hin zur Kinderbetreuung. Die Ergebnisse der Forschung sollen zu projektbezogenen Veröffentlichungen führen.

Die besten Jobs von allen


Das Jugendinstitut fördert die Stipendiaten bis zu sechs Monate lang, unter Umständen auch drei Monate länger. Die Höhe der Fördergelder richtet sich nach dem Alter des Kandidaten und der Art des Stipendiums: Gastwissenschaftler bekommen 1.200 bis 1.350 Euro, Praktikanten die Hälfte. Dazu kommen Sach- und Fahrtkostenzuschüsse. Die Bewerber müssen ihre Anträge mindestens drei Monate vor Beginn des Förderzeitraums stellen. Wer zwischen dem 1. April und dem 30. September anfangen möchte, muss sich bis zum 31. Dezember des Vorjahres bewerben, bei einem Beginn zwischen dem 1. Oktober und dem 31. März bis zum 30. Juni.

Weitere Informationen und das Antragsformular zum downloaden: www.dji.de
Dieser Artikel ist erschienen am 08.07.2003