Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Pippi Langstrumpf "erste Liberale" für Guido Westerwelle

Für FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle war Astrid Lindgrens Kinderbuchheldin Pippi Langstrumpf "die erste Liberale in meinem Leben". Dieses und 20 weitere überraschende Buch-Bekenntnisse deutscher Prominenter liefert eine aktuelle Umfrage des Job- und Wirtschaftsmagazins Junge Karriere. In seiner Oktober-Ausgabe befragte das Magazin Wirtschaftsbosse, Polit-Größen und Kulturschaffende exklusiv zu ihren Lieblingsbüchern. Resultat: Freiheit, Liebe und Macht sind die Dinge, mit denen sich die Prominenz vor dem Schlafengehen am liebsten beschäftigt.Metro-Chef Hans-Joachim Körber schwört auf Roy Jenkins Churchill-Biographie und wünscht sich "auf der heutigen europäischen Bühne mehr solch markante Figuren". Für DiBa-Vorstandschef Ben Tellings ist Paul Coelhos Handbuch des Kriegers des Lichts Pflichtlektüre "für jeden erfolgreichen Manager und Anführer".

Die besten Jobs von allen

Dieter Heuskel, Deutschland-Chef von Boston Consulting, sucht dagegen Das Gleichgewicht der Welt im sozialkritischen Indien-Roman von Rohinton Mistry: "Das Buch balanciert unser auf Erfolg und Leistung ausgerichtetes Weltbild neu aus", findet der Unternehmensberater.Schauspieler Rufus Beck holt sich die Regeln des Glücks beim Dalai Lama, Juwelier-Dynastin Kim-Eva Wempe spricht der einstige Hippie-Bestseller Siddharta von Hermann Hesse noch immer "aus der Seele".Unternehmensberater Jochen Kienbaum findet sich in Thomas Manns Buddenbrooks "immer wieder selbst", während Kulturkritiker Roger Willemsen zugibt, Robert Musils Mann ohne Eigenschaften "nie wieder losgeworden" zu sein.Und welches Buch prägte das Weltbild von PDS-Frontfrau Sahra Wagenknecht - "Das Kapital" von Karl Marx? Weit gefehlt. Goethes Faust war es: "Er hat mein Interesse für politische Fragen überhaupt erst geweckt."Die Lieblingsbücher von insgesamt 21 Prominenten aus Wirtschaft, Politik und Kultur finden sich in der aktuellen Oktober-Ausgabe von Junge Karriere. Mehr Infos zu Junge Karriere, dem führenden Job- und Wirtschaftsmagazin für Berufstätige, Absolventen und Studenten, unter www.karriere.de/leselust.
Dieser Artikel ist erschienen am 04.10.2004