Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Ottenberg wechselt zu Giesecke & Devrient

Philips-Manager Karsten Ottenberg wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Deutschlands größter Banknoten- und Chipkartenhersteller Giesecke & Devrient (G&D).
HB REUTERS. Der 43-jährige Ottenberg übernehme die Position zum 1. April 2005, teilte das Münchener Unternehmen am Mittwoch mit. Beim Elektronikkonzern Philips verantworte Ottenberg bislang in der Halbleitersparte weltweit das Marketing und den Vertrieb in der Unterhaltungselektronik, PC-Industrie und Autoelektronik. Für das Chipkartengeschäft - neben dem Banknotendruck das zweite wichtige Standbein von Giesecke - bringe Ottenberg einschlägige Erfahrungen mit.Ottenberg folgt damit Willi Berchtold nach, der G&D zum 1. Oktober verlassen hatte. Berchtold übernimmt beim drittgrößten deutschen Autozulieferer ZF Friedrichshafen das Finanzressort.

Die besten Jobs von allen

G&D stellt die Hälfte der deutschen Euro-Banknoten her und sieht sich zudem als führend bei der Chipkartentechnologie etwa für die Bereiche Telekommunikation, elektronischer Zahlungsverkehr oder Gesundheit an. Das Unternehmen hat auch einen Reisepass mit biometrischen Daten entwickelt. Im vergangenen Jahr hatte Giesecke & Devrient bei rund einer Milliarde Euro Umsatz einen Gewinn von 28,2 Millionen Euro verbucht.
Dieser Artikel ist erschienen am 15.12.2004