Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Nur drei Unis spitze

Die Förderentscheidungen in der ersten Runde der Exzellenzinitiative sind gefallen. Nach Begutachtung von insgesamt 88 Anträgen hat der Bewilligungsausschuss für die Exzellenzinitiative die Finanzierung von 18 Graduiertenschulen, 17 Exzellenzclustern und lediglich drei Zukunftskonzepten beschlossen

Im Rahmen der Förderlinie ?Zukunftskonzepte zum projektbezogenen Ausbau der universitären Spitzenforschung? werden folgende Hochschulen gefördert: Die Universität Karlsruhe (TH), die Universität München und die Technische Universität München

Die besten Jobs von allen


Für die Förderung der an insgesamt 22 Hochschulen angesiedelten Initiativen sind in dieser ersten Runde pro Jahr rund 174,7 Mio. Euro bewilligt worden. Mit Blick auf die Entscheidungen in der zweiten Runde werden zehn Prozent der für die Jahre 2009 bis 2011 bewilligten Mittel bis Oktober 2007 freigehalten

Weitere Infos: www.dfg.de und www.wissenschaftsrat.de .
Dieser Artikel ist erschienen am 16.10.2006