Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Nullrunde verhindert notwendigen Umbau

Die gesetzlichen Krankenkassen könnten nach Einschätzung der Boston Consulting Group mit bis zu einem Fünftel weniger Mitarbeiter auskommen und damit einen wichtigen Beitrag zur Senkung der Kosten im Gesundheitswesen leisten. ?Zehn bis 20 Prozent der Mitarbeiter könnten die Kassen einsparen, ohne die Qualität ihrer Leistungen zu gefährden?, sagt Andreas Poensgen, Leiter der Praxisgruppe Gesundheitswesen bei Boston Consulting, auf Anfrage von Junge Karriere.

Voraussetzung für den Umbau: die längst überfällige Überarbeitung aller Prozesse und eine intelligente Entlassungs- und Personalpolitik. Dass das passiert scheint allerdings fraglich: ?Umbauten kosten erst mal Geld?, so Poensgen, ?und das fehlt den Kassen nach der von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt verordneten Nullrunde für 2004.?
Dieser Artikel ist erschienen am 21.08.2003