Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Niedriger Stundenlohn für Teilzeitkräfte

In Deutschland verdienen Teilzeit-Arbeitskräfte durchschnittlich fünf Euro weniger pro Stunde als in Vollzeit angestellte Mitarbeiter.

Laut einer aktuellen Erhebung bekamen Teilzeitarbeiter in den ersten drei Monaten des Jahres durchschnittlich 13,92 Euro pro Stunde, für Vollzeitjobs wurde dagegen 18,67 Euro gezahlt. Die Vollzeit-Mitarbeiter verdienten damit im Schnitt bei einer Arbeitszeit von 38,8 Wochenstunden 3.148 Euro brutto.

Die besten Jobs von allen


Teilzeitkräfte arbeiten im Schnitt 23,9 Stunden pro Woche und erhielten dabei 1.447 Euro. Den Statistikern zufolge verdienen Teilzeitkräfte einerseits weniger, weil sie selten in gut bezahlten Führungspositionen zu finden sind. Zum anderen arbeiten sie überwiegend in Dienstleistungsjobs, in denen die Verdienste niedriger liegen als im produzierenden Gewerbe

Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden.

Mehr unter: www.destatis.de
Dieser Artikel ist erschienen am 16.08.2007