Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Neues Startgeld für Gründer

Existenzgründer, Freiberufler und kleine Unternehmen, die weniger als drei Jahre am Markt tätig sind, können von der KfW-Mittelstandsbank ein neues Startkapital bekommen.

Das Kreditinstitut hat seine bisherigen Förderprogramme "MikroDarlehen" und "StartGeld" zum einheitlichen "KfW-Startgeld" zusammengelegt. Gefördert werden damit Gründer, deren Fremd-Finanzbedarf 50.000 Euro nicht übersteigt. Auch Nebenerwerbsgründungen können gefördert werden, wenn sie langfristig auf einen Vollerwerb ausgerichtet sind.

Die besten Jobs von allen


Das KfW-Startgeld muss bei der Hausbank beantragt werden

Infos: www.kfw-mittelstandsbank.de
Dieser Artikel ist erschienen am 15.03.2008