Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Neuer internationaler Studiengang

Im Wintersemester 2005/06 startet der neue internationale Master-Studiengang ?Transnational ecosystem-based Water Management?. Entwickelt hat ihn die Universität Duisburg-Essen zusammen mit der niederländischen Partneruniversität Radboud in Nimwegen.Die Europäische Union hat die Einrichtung dieses Studienganges gefördert, um das Thema Wasser grenzüberschreitend in der Hochschulausbildung zu etablieren. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen auf ökologischen (Gewässer-Ökologie, Hydromorphologie, Hydrogeologie) und technischen Disziplinen (Flussbau, Siedlungswasserwirtschaft).

Die besten Jobs von allen

Anzeige
Nach vier Semestern Studiendauer und mit dem ?Master of Science? in der Tasche sollen die Absolventen dann in der ökologischen Wasserwirtschaft, dem Wassermanagement und der Umsetzung von EU-Richtlinien tätig werden.Im Juli können sich 25 Studierende für das kommende Wintersemester einschreiben. Voraussetzung: Ein Bachelor-Abschluss in Naturwissenschaften oder Ingenieurwesen und im Sprachtest TOEFL nachgewiesene gute Englischkenntnisse (verlangt werden 650 Punkte). Das Studium ist nicht kostenpflichtig, die Studiendauer beträgt vier Semester, studiert wird abwechselnd in Duisburg-Essen und in Nijmegen, Holland.Weitere Informationen:
www.uni-due.de/zmu
www.uni-duisburg-essen.de/twm/
Dieser Artikel ist erschienen am 21.03.2005