Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Neue Wechselfreude

Der Arbeitsmarkt für Fach- und Führungskräfte gewinnt in ganz Europa an Fahrt. Das dokumentieren die Stellenstatistiken der führenden deutschen Internet-Jobbörsen. EU-weit suchen die Unternehmen verschärft nach Personal: Weit über 50 Prozent wollen in diesem Jahr neue Mitarbeiter einstellen.
Besonders in IT und Telekommunikation, im Ingenieurwesen und Vertrieb wächst das Stellenangebot stetig. ?Im Mittleren Osten haben Bauingenieure, Projektmanager im Bauwesen, Architekten und Ärzte gute Karten?, berichtet Jobscout24-Geschäftsführer Johannes Hack. Auf dem boomenden asiatischen Arbeitsmarkt seien wiederum englische oder deutsche Muttersprachler mit Grundkenntnissen in Japanisch oder Chinesisch sehr gefragt.

Den jungen Berufstätigen in Deutschland kommt die Nachfrage sehr entgegen: Sie entwickeln wieder mehr Wechselfreude, vorzugsweise auch über die Grenzen hinweg. Rund 51 Prozent können sich mittlerweile vorstellen, eine internationale Karriere zu starten, hat das Online-Portal Jobscout24 festgestellt. Über die Hälfte zieht es nach Asien oder Australien, gut 15 Prozent wollen innerhalb der EU wechseln. Norwegen, Schweden, Dänemark sowie Großbritannien stehen hier ganz oben auf der Wunschliste.

Die besten Jobs von allen


(kog)
Dieser Artikel ist erschienen am 27.04.2006