Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Neue Akademie für Pop- und Rockmusik

Deutschlands erste Akademie für Pop- und Rockmusik hat in Mannheim ihren Betrieb aufgenommen. Ingesamt 54 Studenten schrieben sich in die beiden Studiengänge Musikbusiness und Popmusikdesign ein. Sie werden als Musikmanager, Sänger, Instrumentalisten, Produzenten und Songschreiber ausgebildet. Sechs Semester dauert das Studium, das zum Bachelor of Arts führen soll. Voraussetzung ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, sowie eine zweijährige berufliche Praxis oder ein abgeschlossenes Vordiplom, außerdem das Bestehen einer Aufnahmeprüfung. Der nächste Bewerbungsschluss ist der 30. April 2004. Die Kosten betragen 500 Euro pro Semester.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beteiligt sich mit 30.000 Euro in den kommenden drei Jahren an den Kosten der Weiterbildungsangebote. Das BMBF finanziert die Pop-Akademie zusammen mit dem Land Baden-Württemberg, der Stadt Mannheim und Wirtschaftspartnern aus der Musik- und Medienbranche.

Die besten Jobs von allen


Ziel der Pop-Akademie ist es auch, die deutsche Unterhaltungsmusik im internationalen Vergleich wettbewerbsfähiger zu machen.

Weitere Informationen zum Studium und zu den Bewerbungsvoraussetzungen gibt es unter www.popakademie.de.
Dieser Artikel ist erschienen am 24.10.2003